Auf dem letzten Erdenweg

In den vergangenen Tagen sind in Stadt und Altlandkreis Wasserburg verstorben:  

Thekla Baader (27. 9. 1929 – 20. 2. 2018) aus Edling. Der Seelengottesdienst mit anschließender Beerdigung findet am Dienstag, 27. Februar, um 14 Uhr in Edling statt.

Wilhelmine Grundke (25. 3. 1924 – 20. 2. 2018) aus Rott. Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Dienstag, 27. Februar, um 14 Uhr in Rott.

Martin Neuhofer (21. 9. 1943 – 22. 2. 2018) aus Reichertsheim. Der Seelengottesdienst mit anschließender Beerdigung findet am Montag, 26. Februar, um 10 Uhr in Reichertsheim statt.

Frieda Holzgassner (31. 7. 1940 – 18. 2. 2018) aus Gars. Der Seelengottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Mittwoch, 28. Februar, um 14 Uhr in Gars.

 

 

 

 

 

 

 




B12: Zusammenprall beim Abbiegen

Am gestrigen Mittwoch fuhr gegen 18.25 Uhr ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus Rott mit seinem Peugeot in Maitenbeth von der Josef-Eisenauer-Straße nach links in die B12 ein. Dabei übersah er den Pkw eines 64-Jährigen aus Kraiburg, der mit seinem Opel Zafira in Richtung Haag unterwegs war. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde zum Glück niemand verletzt.

Am Peugeot 106 entstand ein Sachschaden von zirka 1500 Euro, am Opel in Höhe von zirka 3000 Euro, meldet die Haager Polizei.

 




Durchfahrt dicht in Haag

Für Autofahrer wird es am Faschingsdienstag in Haag schwierig. Die Zufahrtswege aus den Richtungen Dorfen und München werden am 13. Februar in der Zeit des Faschingsumzuges von 13 bis 16.30 Uhr gesperrt. Die Ortsdurchfahrt durch Haag ist nur bis 13 Uhr möglich, dann erst wieder ab Mitternacht, wenn das Faschingstreiben mit Kehraus vorbei ist. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

 

 




„Foto – Farbe – Vielfalt“

Fisch und Fleisch, oder: Wie passen Malerei und Fotografie zusammen? Darauf will Silke von Clarmann in ihrer Ausstellung „Foto – Farbe – Vielfalt“ im Mühldorfer Landratsamt eine Antwort geben. Die Besucher können ihre Werke vom 13. März bis 4. Mai 2018 im Foyer des Landratsamtes im zweiten Stock betrachten. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Zur Künstlerin: 

Die geborene Münchnerin hat seit 1997 ihren Lebensmittelpunkt im Landkreis Mühldorf am Inn. Seit nunmehr 30 Jahren beschäftigt sie sich künstlerisch mit unterschiedlichen, spartenübergreifenden Aktivitäten – sowohl praktisch als auch theoretisch. Dies führte sie zum Studium der Kunstgeschichte in Augsburg und anschließend der Betriebswirtschaftsleher in München und Ulm. Nach intensiver Arbeit mit zahlreichen Maltechniken kombiniert sie aktuell Acrylmalerei mit Fotografie samt digitaler Bildbearbeitung. „Bei dieser Kombination geht es mir im Wesentlichen um die Formen des dargestellten Themas – herausgelöst aus dem angestammten und dem Betrachter bekannten visuellen Umfeldes“, so die Künstlerin.

Hierbei wirkt gerade die Konzentration auf die gewählten Bildausschnitte von Alltagsgegenständen, Industriedesign oder Lebewesen auf den Betrachter. Die Details werden vom üblichen Gefüge getrennt und kommen somit in einer ganz neuen Ästhetik zur Geltung. „Meine Werke sind oft großformatig, wirken plakativ und zugleich zurückhaltend mit bewusstem Verzicht auf ablenkendes Beiwerk“, so von Clarmann. Seit 2015 ist die Künstlerin Mitglied beim Kunstverein Inn-Salzach.

Auch zur Vernissage am Dienstag, 13. März, um 18.30 Uhr, sind alle Kunstinteressierten sehr herzlich eingeladen.




Der Fasching fängt im Sommer an

Schritte lernen, Kostüme aussuchen,  das Styling perfektionieren … Vor dem ersten Auftritt einer Faschingsgarde bedarf es intensiver Vorbereitung. Die Reichertsheimer Tänzerinnen beginnen deshalb ihre Trainings schon im Sommer, damit die Choreographie bis Faschingsbeginn sitzt.  

„Mädels es ist wieder so weit, das erste Training steht an“. Die erste WhatsApp-Nachricht nach sechsmonatiger Sommerpause kommt im September. Bevor es ans Tanzen geht, werden erst einmal organisatorische Dinge geklärt: Das Motto, die Musik, die Kostüme, das Styling.  Dann geben die Gardemädels zweimal pro Vollgas beim Training. Einmarsch, zwei Hauptteile, Ausmarsch und Zugabe müssen in dieser Zeit einstudiert werden. Zuständig dafür sind die Trainerinnen Franziska Pointvogl (Foto links) und Lilian Bartley (Foto rechts)

 „Für mich ist das Training eine gute Abwechslung zum Alltag. Ich kann beim Ausdenken der Schritte meiner Kreativität freien Lauf lassen und mich auf das konzentrieren, was mir wirklich Spaß macht. “, so Franziska Pointvogel.

 Das Lob und der Dank von den Mädels motiviert uns noch mehr. Am schönsten ist es aber immer, wenn wir dann an Fasching das Endresultat sehen.“

 

LT

 

 




Baum stürzt auf Lkw

Heute gegen 9 Uhr stürzte ein Baum auf der B12 zwischen Reichertsheim und Rattenkirchen vom rechten Bankett aus direkt auf das Fahrerhaus eines Lkw. Der Beifahrer wurde mit Verletzungen ins Mühldorfer Krankhaus gebracht. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehren aus Rattenkirchen, Ramsau, Reichertsheim, Gars, Mittergars und Lengmoos waren vor Ort. Der Sachschaden wird aktuell auf rund 100.000 Euro geschätzt. 

Fotos: Georg Barth

 




Verkehrsunfall in dichtem Nebel

Am gestrigen Montag kam es gegen 6.30 Uhr auf der B12 bei Maitenbeth zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden. Ein 25-jähriger Mercedesfahrer, der die B12 in Richtung München befuhr, überholte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug – trotz des Überholverbots und sehr dichten Nebels. Dabei kam ihm ein 77-jähriger VW-Fahrer entgegen. Beim wieder einscheren auf die rechte Fahrbahnseite touchierte der Mercedesfahrer mit der hinteren Stoßstange seines Wagens die linke Seite des VW-Busses.

Zu einem Personenschaden kam es dabei zum Glück nicht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 5000 Euro.

 




Herbstfest, Weißbier und Käse

Was haben Weißbier, Käse und Herbstfest gemeinsam? Richtig! All das gibt es in Haag. Im Rahmen unserer „Kreuz& Quer“ -Video-Reihe sind Franzi und Magdalena durch die Marktgemeinde Haag gefahren, haben die Brauerei Unertl und das Milchwerk Jäger besucht und einige andere Besonderheiten an Haag in einem Video festgehalten.

 

MP




Rauchsäulen im Wald bei Lengmoos

Am Samstag, 7. Oktober, findet von 13 bis 17 Uhr erstmalig eine große Katastrophenschutz- und Luftbeobachtungsübung in einem Waldgebiet in der Nähe von Lengmoos (Gemeinde Gars) statt. Ziel der Übung ist, Luftbeobachter zu schulen. So kann auch im Ernstfall gewährleistet werden, dass ein Waldbrand schnell gesichtet und erfolgreich bekämpft werden kann.

Mithilfe eines Pyrotechnikers werden dabei auch Rauchsäulen entstehen. Darüber hinaus wird ein „Unfall“ am Inn gespielt werden. An dieser Übung werden auch die Polizei sowie diverse Hilfsorganisationen (BRK, DLRG, Feuerwehr, Luftrettungsstaffel, Malteser, THW, Wasserwacht) teilnehmen. Es ist mit einem größeren Aufgebot von Blaulichtfahrzeugen zu rechnen.

Für die Bevölkerung besteht zu keiner Zeit Gefahr.




Wie ein Kreisverkehr entsteht

Seit Montag sind die Arbeiten an der Münchener Straße in Haag im dritten Bauabschnitt (wir berichteten). Ein Teil davon ist die Errichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Münchener Straße/Rosenberger Straße. Unser Fotograf Georg Barth hat sich die Baustelle mal aus der Luft angesehen:

Wegen des Baubeginns für den Kreisverkehr ist ein Befahren der genannten Kreuzung übrigens nicht mehr möglich. Anwohner aus den Wohngebieten Schulstraße/Rosenberg, die Richtung München fahren müssen, haben die Möglichkeit, über die Buchenstraße Richtung Maitenbeth zu fahren und in Strassmaier wieder auf die B 12 aufzufahren. Ausschließlich für den Bus-Linienverkehr gilt eine Sonderregelung in Teilen der Baustelle.