Berufsverkehr stockte nur kurzzeitig

Trotz starker Schneefälle blieben in Stadt und Altlandkreis heute größere Behinderungen aus

image_pdfimage_print

Die kräftigen Schneefälle in der Nacht und den frühen Morgenstunden haben auf den heimischen Straßen heute im Berufsverkehr zu keinen größeren Behinderungen geführt. „Die Auto- und Lkw-Fahrer verhielten sich ausgesprochen umsichtig“, sagte Christopher Crüwell vom ADAC-Abschleppdienstes in Rott auf Anfrage. Es habe keine außergewöhnlichen Einsätze gegeben. Mit etwas größeren Behinderungen hatten die Verkehrsteilnehmer lediglich auf der B15 zwischen …

Haag und Soyen (unten) zu kämpfen. Dort waren zeitweise mehrere Lkw liegengeblieben. Das galt auch zwischen 7.30 und 8 Uhr für den Bereich rund um Bachmehring, wo ebenfalls stehende Lkw den Verkehr behinderten.

Querstehende Lkw, schneebedeckte Hauptstraßen und erhebliche Verkehrsbehinderungen gab es auf der B 304 im Bereich Amerang und Obing und auf der Staatsstraße bei Schonstett und Halfing.

Kurze Zeit ging auch zwischen Gars und Lengmoos nichts mehr. Gegen 8.30 Uhr blockierte dort ein liegengebliebener Lastwagen die Fahrbahn (Foto  ganz oben/TOM).

Im Einsatz waren heute Morgen die Feuerwehren Aham und Amerang. Auf der Kreisstraße RO35 (Stephanskirchen-Evenhausen) und auf der Staatsstraße 2092 (Wasserburg-Halfing) behinderten umgestürzte Bäume den Verkehr.

Schlimmer traf es einen Lkw-Fahrer heute auf der B12 bei Heldenstein. Sein Gefährt kippt nach einer Schleuderfahrt in den Graben.

 

Fotos: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren