Alle schauen auf Franzi

Am kommenden Donnerstag um 14.30 Uhr geht es mit einem Sprint weiter im Biathlon-Weltcup – und zwar erst sind die Rennen in Oberhof und dann in Ruhpolding! Alle Hoffnungen ruhen aktuell auf Franzi Preuß aus Albaching, so heißt es heute vom DSV. Während Laura Dahlmeier und Vanessa Hinz in Oberhof gar nicht starten und Franziska Hildebrand erkältet war, konnte die 24-Jährige vom SC Haag gut trainieren. „Franzi hat vor allem am Anschlag beim Stehendschießen gearbeitet. Dabei haben wir Kleinigkeiten verändert und nun einen guten Punkt gefunden, an dem sie sich orientieren kann“, so Coach Kristian Mehringer in einer aktuellen DSV-Pressemitteilung. Franzi Preuß ist derzeit Zehnte im Gesamtweltcup und beste Deutsche bei über 100 Teilnehmerinnen …

Nach dem Podestplatz und Rang fünf in Nove Mesto wird Laura Dahlmeier beim Heimweltcup in Oberhof nicht an den Start gehen.

„Ich bitte die Fans um Verständnis, dass wir uns dazu entschieden haben, dass Laura erst noch einmal einen weiteren Trainingsblock absolviert, ehe sie die nächsten Weltcuprennen bestreitet,“ sagt Florian Steirer, Disziplin-Trainer der Damen in der DSV-Pressemitteilung. Erst einmal wolle Laura Dahlmeier trainieren, um dann im März zur WM in Östersund bestmöglichst vorbereitet an den Start gehen zu können.

Dafür rutscht erneut Anna Weidel als Jüngste ins deutsche Team. Die 22-Jährige vom WSV Kiefersfelden ist ebenfalls aus dem Landkreis Rosenheim.

Foto: NordicFocus / Huber&Sohn Bachmehring

 




Todesopfer kommt aus Albaching

Der Tod der jungen Frau in Aschau im Chiemgau sorgt auch im Altlandkreis Wasserburg für große Bestürzung. Die 23-Jährige, die als Fußgängerin von einem Auto angefahren worden war und dabei tödliche Verletzungen erlitt (wir berichteten), kommt aus Albaching. Die junge Frau war unter anderem beim Theater- und Musikverein aktiv und spielte auch in der damaligen Mädchenmannschaft des SV Albaching. Umso mehr trauert der Ort jetzt um die junge Frau, die tragisch ums Leben kam.

Die 23-Jährige, die in Aschau in einem Hotel arbeitete, war am Sonntag gegen 3.45 Uhr in Aschau zu Fuß von der Diskothek „Eiskeller“ in Richtung Ortsmitte gegangen – während ihr Begleiter auf dem Gehweg ging, hatte die junge Frau dabei die Fahrbahn gewählt, offenbar weil diese bei den winterlichen Straßenverhältnissen besser geräumt war, meldet die Polizei.

Zwischen den Ortsteilen Hohen- und Niederaschau wurde die 23-Jährige dann von einem in gleicher Richtung fahrenden Fahrzeug erfasst und durch die Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie schwerst verletzt liegenblieb. Der Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Ortsmitte – ist aber mittlerweile ermittelt …

Lesen Sie dazu:

Sie saßen zu Dritt im Unfallauto




Achtung im Wald: Schneebruchgefahr!

In Bayerns Wäldern – vor allem im Süden und Südosten – besteht derzeit hohe Schneebruchgefahr. Angesichts der heftigen Schneefälle der vergangenen Tage hat Forstministerin Michaela Kaniber dringend davor gewarnt, sich im Wald aufzuhalten und generell unter Bäumen höchste Vorsicht walten zu lassen. „Viele Bäume können im Moment unter der hohen Schneelast jederzeit umkippen oder zusammenbrechen“, so Kaniber.

Für die kommenden Tage erwarten die Meteorologen weitere Schneefälle und Regen, zusätzlich Wind und Sturmböen. Damit steige das Risiko noch einmal gravierend, so dass selbst gesunde Bäume die Last nicht mehr tragen könnten. Besonders gefährlich ist es der Ministerin zufolge in den Alpen, am Alpenrand sowie in den östlichen Mittelgebirgen. Mit einer Entspannung sei erst zu rechnen, wenn der Schnee von den Ästen abgetaut ist.

Waldbesitzern empfiehlt Kaniber auch bei der Aufarbeitung der Schäden besonders umsichtig zu sein, um sich und andere nicht in Gefahr zu bringen.




Wer ist diese Frau?

Nach dieser Frau (Polizeifoto) fahndet die Kripo ab dem heutigen Dienstagvormittag öffentlich – in der Sparkasse Rosenheim war es im April des vergangenen Jahres zu einem schadensträchtigen Betrugsfall gekommen. Die bislang unbekannte Täterin konnte, unter Vorhalt eines vermutlich gefälschten Personalausweises, einen fünfstelligen Betrag vom Konto einer 55-jährigen Rosenheimerin abheben. Tatzeit war der 20. April 2018 …

Da die unbekannte Täterin zur Tatausführung den gefälschten Ausweis mit den passenden Personalien vorlegte, konnte von den Bankmitarbeitern keinerlei Verdacht geschöpft werden.

Erst der Geschädigten fiel die überaus hohe Abhebung bei der Überprüfung ihrer Konten auf.

Mittlerweile konnten die Ermittlungen ein Lichtbild der Täterin, kurz nach der Tat, im Bankgebäude zuordnen.

Die unbekannte Täterin wird wie folgt beschrieben:

·         Ca. 1,70 cm groß

·         Schlanke Statur

·         Scheinbares Alter: 30 Jahre

·         Braune, lange Haare

·         Elegant gekleidet

·         Führte eine auffällige Louis Vuitton Tasche mit sich

Bisherige Ermittlungen ergaben keine Erkenntnisse zur Täterin, deshalb wendet sich die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim heute an die Öffentlichkeit.

Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet um sachdienliche Hinweise unter der Nummer: 08031 – 200- 2200.

Fotos: Polizei

 




Auf dem letzten Erdenweg

In den vergangenen Tagen sind in Stadt und Altlandkreis Wasserburg verstorben: 

Sebastian Linhuber (30. 3. 1959 – 6. 1. 2019) aus Obersur. Heiliger Seelengottesdienst ist am Samstag, 12. Januar, um 10 Uhr in Amerang mit anschließender Beerdigung.

Simon Dimpflmaier (27. 6. 1940 – 4. 1. 2019) aus Neuhaus bei Pfaffing. Heiliger Seelengottesdienst ist am Freitag, 11. Januar, um 10 Uhr in Pfaffing mit anschließender Beerdigung.

Florian Trautbeck (16. 6. 1931 – 5. 1. 2019), Ehrenbürger von Haag. Heiliger Seelengottesdienst ist am Donnerstag, 10. Januar, um 14 Uhr in Haag mit anschließender Beerdigung.

Rudolf Steinberger (2. 7. 1933 – 23. 12. 2018) aus Wasserburg. Die Urnenbeisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

 

 

 

 

 

Ihre Trauerberatung für Stadt und Altlandkreis Wasserburg:




Gewagte Entwürfe: Big Time!

Big Time – das ist ein Porträt des dänischen Star-Architekten Bjarke Ingels, der unter anderem das Two World Trade Center in Manhattan entworfen hat. Zu sehen ist die Doku am nächsten Dienstagabend im Wasserburger Kino. Er gilt als einer der großen Stars der Architektur – aber auch als Selbstdarsteller: Bjarke Ingels, dänischer Architekt, der in seiner Heimat und zunehmend auch in Amerika für seine gewagten Entwürfe bekannt ist …

… die – ganz dem Zeitgeist entsprechend – innovatives Design mit Nachhaltigkeit verbinden.

In der Dokumentation „Big Time“ porträtiert Regisseur Kaspar Astrup Schröder den Architekten, sein rastloses Leben und seine Weltsicht.

Dänemark

2017

FILMREIHE Architektur & Design

REGIE Kaspar Astrup Schröder

AB 0 JAHRE

LÄNGE 92 MIN.

Das Kino-Programm an den nächsten Tagen in Wasserburg:

Dienstag 08.01
17.45 UHR Astrid
18.00 UHR Der Junge muss an die frische Luft
20.15 UHR Der Junge muss an die frische Luft
20.30 UHR Shoplifters – Familienbande
Mittwoch 09.01
17.45 UHR Manaslu – Berg der Seelen
18.00 UHR Der Junge muss an die frische Luft
20.15 UHR Der Junge muss an die frische Luft
20.30 UHR Shoplifters – Familienbande
Donnerstag 10.01
18.00 UHR Der Junge muss an die frische Luft
18.15 UHR Sibel
20.15 UHR Shoplifters – Familienbande
20.30 UHR Der Junge muss an die frische Luft




Frontal gegen umgestürzten Baum

Wie die Polizei erst jetzt meldet, ist es bereits am vergangenen, späten Samstagabend zu einem Unfall nahe Maitenbeth gekommen, bei dem eine 50-Jährige aus Albaching großes Glück im Unglück hatte. Gegen 21.45 Uhr war die Frau mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße zwischen Tiefenmoos und Brandstätt unterwegs. Kurz nach der Abzweigung nach Albaching lag ein Baum quer über der Fahrbahn.

Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen – ihr Pkw prallte frontal in den umgestürzten Baum. Die Frau blieb bei dem Unfall zum Glück unverletzt, meldet die Polizei.

Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Die Feuerwehr aus Rechtmehring war mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften vor Ort.