Platz zwei und a Busserl für den Simon!

Im Biathlon für Deutschland: Franzi Preuß mit ihrem Freund erfolgreich auf Schalke

image_pdfimage_print

Es war ein schönes Bild nach einem spannenden Rennen am heutigen Abend vor 46.000 Zuschauern in der Schalke-Arena: Franzi Preuß aus Albaching und ihr Freund Simon Schempp lagen sich in den Armen und dann gab’s ein Busserl von Franzi für den 30-Jährigen – Platz zwei in der World-Team-Challenge, bei der Franzi kurzfristig gestern für die erkrankte Vanessa Hinz eingesprungen war. Die 24-Jährige und Simon machten ihre Sache bestens: Bereits im vorausgehenden Massenstart schoss Franzi vor der ungewohnten Kulisse mit fast 50.000 Menschen im Stadion nervenstark. Und auch im Verfolger zeigten die Beiden ihr Können mit schnellen, guten Schießeinlagen.

War es doch für Franzi Preuß vor der unglaublichen Live-Kulisse eine Premiere auf Schalke. Denn als sie bereits einmal nominiert gewesen war, hatte auch sie wegen Krankheit damals passen müssen.

Zum ersten Mal gewann Italien – mit dem Team Wierer/Hofer.

Eine besonders schöne Geste vom deutschen Athlet Benedikt Doll: Eigentlich wäre er im Team mit Denise Herrmann auf den dritten Platz am Ende gelaufen, doch er wartete auf Ole Einar Bjørndalen, der in wenigen Tagen seinen 45. Geburtstag feiert und gemeinsam mit seiner Frau – Biathlon-Star Darya Domracheva – seinen Abschied gab. Hand in Hand fuhren Doll und der Norweger Bjørndalen über die Ziellinie und der Deutsche überließ ihm und Darya somit den dritten Stockerlplatz …

Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren