Von der Olympiahalle in den Gimplkeller!

Wasserburg: Ein erfolgreiches Jahr geht für die Sängerin Vera Klima zu Ende

image_pdfimage_print

Sie ist hier zu Hause und das spürte man: Die Sängerin und Songwriterin Vera Klima gab im neuen Wasserburger Gimplkeller ein Konzert und verzauberte! Ein erfolgreiches Jahr geht für sie zu Ende: Gemeinsam mit ihrem kongenialen Partner Manfred Mildenberger aus Isen stand sie auf der neuen Bühne in Wasserburg, nur wenige Stunden nachdem die Beiden …

… in der Münchner Olympiahalle der gefeierte Support der großen Band PUR gewesen waren!

Und ein neues Jahr im Vorprogramm – deutschlandweit – der Tour 2019 des bekannten Sängers Max Mutzke wartet bereits für die Vera!

Ihr Konzertabend in Wasserburg war beispielgebend für die neue, schöne Musik-Location mitten in der Altstadt: Kulturelles vom Allerfeinsten – darauf dürfen sich die Wasserburger auch 2019 freuen …

 

Fotos: Renate Drax

 

Klein, aber fein – der neue Gimplkeller im Herzen der Wasserburger Altstadt ist an Atmosphäre kaum zu überbieten. Alle Veranstaltungen bislang ausverkauft.

„Wir lassen neues Leben in den traumhaft schönen Raum einziehen“, verspricht Heiko Rüsse. Der Wasserburger Komponist hat zusammen mit seiner Frau Barbara und Andi Rother (unser Foto) vom „Musikimperium“ ein eigenes Konzept entwickelt. Im neuen „Gimpelkeller“ sollen ein bis zwei Konzerte monatlich stattfinden. „Livemusik mit kleiner Besetzung, Solisten, gehobene Instrumentalmusik – eine schöne Mischung eben“, das stellen sich die Drei vor.

Nicht nur Percussion par excellence mit ihm im Wasserburger Gimplkeller: Manfred Mildenberger aus Isen.

Vera Klima war mit ihrer Musik zu Gast, die für moderne, deutschsprachige Popsongs steht – absolut bewegend! Der Ausstieg ihrer Schwester Sarah, der nach 18 gemeinsamen Band-Jahren mit großem Trennungsschmerz verbunden war, spielt dabei immer wieder eine Rolle. Schwesterherz – so heißt Veras Hymne dazu! Und doch war es ja eine Trennung im Guten – mit dem Blick auf die Familienplanung der Schwester. Jedes Ende ist auch die Chance für einen Neuanfang …

 

 

Ein paar Impressionen …

Weiter geht’s im Wasserburger Gimplkeller im neuen Jahr:

LES GARÇONNES – MUSIK DER GOLDENEN 20ER JAHRE

„Nimm Dich in Acht vor blonden Fraun!“

Die vierköpfige Kapelle um die glamouröse Chantöse Iva LaDiva kommt spornstreichs zur Sache und entflammt das Temperament der tanzwütigen Nachtschwärmer!
Befeuert von den wilden und beschwingten Rhythmen des Herren am Schlagwerk, Jo the Syncopator, erklingen die Schlager der Zwanziger Jahre frivol, freizügig und exquisit.
Fein und verführerisch perlen die Klavierklänge unter den Händen von Madame Blanche hervor, kitzeln nachhaltig den Gehörgang und wandern unaufhaltsam hinab ins Tanzbein.

Greift dann Gustav Goldkette für ein verwegenes Solo in die Saiten seiner Gitarre, und vibriert dann exaltiert das Timbre der Diva, gibt es kein Halten mehr: Ab aufs Parkett geht es!
Tanzt den Shimmy, den Charleston, den Fox Trott!

Das ist die Musik der Wilden Zwanziger.

Katja Ritter – Gesang
Susi Weiss – Klavier
Andreas Rother – Gitarre
Jochen Enthammer – Schlagzeug

Freitag, 22. Februar 2019, 20 Uhr. (Einlass ab 19 Uhr)

Kartenvorverkauf beim Ticketservice der Sparkasse Wasserburg!

Eintritt: 17 Euro (inkl. VVK)

Freie Sitzplatzwahl

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren