Die Franzi, die kann’s: Platz sieben!

Weltcup-Massenstart: 24-Jährige aus Albaching wieder die Beste im Team Deutschland

image_pdfimage_print

Eine Klasse-Vorstellung zeigte am heutigen Sonntagnachmittag noch einmal Franzi Preuß aus Albaching im Biathlon-Weltcup-Schlussakt des Jahres 2018: Die 24-Jährige vom SC Haag präsentierte sich im Massenstart von Nove Mesto in Tschechien erneut außerordentlich laufstark und schaffte – trotz dreier Strafrunden – einen siebten Rang! Franzi hatte nach dem zweiten fehlerfreien Schießen sogar kurzerhand einmal die Führung übernommen…

Aber beim Stehendschießen musste sie erst zwei Strafrunden absolvieren und dann beim vierten Schießen auch noch einmal eine Zusatzrunde …

Das kostete Kraft und vor allem Zeit. Aber Franzis Laufstil zeigte dem Millionen-Publikum vor den TV-Geräten deutlich, die 24-Jährige fühlt sich absolut fit und kann auch im dritten Rennen am dritten Tag hintereinander noch attackieren:

Am Ende kämpfte sie in einer Vierergruppe mit der Schwedin Öberg, der Norwegerin Tandrevold und der Französin Braisaz sogar noch um Platz sechs und musste sich wenige Meter vor dem Ziel nur der Norwegerin geschlagen geben.

Im Gesamt-Weltcup rangiert Franzi über die Feiertage nun auf Rang zehn – ebenfalls als Beste im Team Deutschland! 
Heute Abend geht es für alle in die kurze Weihnachtspause – und für die 24-Jährige somit heim in den Altlandkreis, worauf sie sich sehr freut! Ab 10. Januar folgen dann die Weltcups in Oberhof und Ruhpolding. An beiden deutschen Wettkampforten dürfen sich die Zuschauer unter anderem auf Staffelrennen freuen.

Foto: @nordicfocusgmbh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren