Bitte „Scheiben freikratzen“!

Polizei will verstärkt bei gezielten Kontrollaktionen darauf achten

image_pdfimage_print

So sollte es nicht ausschauen: Früh morgens schnell aus dem Haus, die Autoscheiben noch vereist oder schneebedeckt. Kurz ein kleines Guckloch frei gekratzt und dann die Fahrt gestartet. Dies kann sehr schnell sehr gefährlich werden – sagt die Polizei am heutigen Mittwochvormittag, die nun verstärkt bei gezielten Kontrollaktionen auf die verkehrsrechtliche Einhaltung achten will. Vor allem gehe es der Polizei um Aufklärung und das Bewusstsein zu wecken – immer mit „Scheiben frei“ die Fahrt zu starten.

Durch das eingeschränkte Blickfeld gefährde nicht nur der Lenker sich selbst, sondern vor allem auch andere Verkehrsteilnehmer.

Bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall, könnte der Fahrer möglicherweise einen Teil der Schuld zugesprochen bekommen.

Alle Scheiben sollten deshalb bereits vor Fahrtantritt völlig frei von Eis und Schnee sein. Auch der Schnee auf dem Autodach muss entfernt werden.

Im schlimmsten Fall drohe dann nämlich ein Bußgeldverfahren.

Und zudem: Bitte Licht einschalten …!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren