Worauf warten wir noch?

Unser Kino-Tipp: Eine Gemeinde auf dem Weg zur Energie-Autonomie

image_pdfimage_print

Worauf warten wir noch? Diese Doku ist ab heute im Wasserburger Kino zu sehen. Totale Autarkie ist in der modernen Welt zwar unrealistisch und sicher auch nicht erstrebenswert, doch ohne Bemühungen, etwas an der verschwenderischen, umweltzerstörerischen Lebensweise zu ändern, die die Menschen im letzten Jahrhundert gewählt haben – ohne sie wird es nicht weitergehen. Das zeigt Marie-Monique Robin in ihrer sehenswerten Dokumentation „Worauf warten wir noch?“ eindringlich.

Auf Initiative der Stadt Ungersheim im Elsaß startete 2009 ein partizipatives Demokratie-Programm mit dem Titel: 21 Aktionen für das 21. Jahrhundert. Das Projekt umfasst alle Aspekte des täglichen Lebens: Ernährung, Energie, Verkehr, Wohnen, Geld, Arbeit und Schule.

Autonomie ist das Schlüsselwort des Programms, das in dieser Ortschaft zum Beispiel darauf abzielt, Nahrungsmittelproduktion zu verlagern, um die Abhängigkeit vom Öl zu verringern oder die Energie-Bilanz und die Entwicklung erneuerbarer Energien zu fördern …

FILMREIHE Aufbruch und Erneuerung

REGIE Marie-Monique Robin

KAMERA Guillaume Martin

MUSIK Jean-Louis Valéro

AB 0 JAHRE

LÄNGE 119 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg heute und morgen:

Donnerstag 08.11
18.00 UHR Worauf warten wir noch?
18.15 UHR Der Vorname
18.30 UHR Kino-Werkstatt
TRÄUM WEITER
20.15 UHR Bohemian Rhapsody
20.30 UHR 25 km/H
20.30 UHR Kino-Werkstatt
TAGE AM MEER
Freitag 09.11
17.15 UHR 25 km/H
18.00 UHR Der Vorname
18.45 UHR Kino-Werkstatt
Quadrophenia
20.00 UHR 25 km/H
20.15 UHR Bohemian Rhapsody
21.00 UHR Kino-Werkstatt
ONE ROOM PARADISE – Soul, Garage R&B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren