Zehn Jahre „Keramik-Werkstatt“

Winden: Angelika Lipp feiert Jubiläum mit Vernissage von Katharina Schmidmayer

image_pdfimage_print

Während am Kirchmoarhof in Winden gerade die Ausstellung „Und solange Du das nicht hast“ läuft, gibt es auch zwei Häuser weiter einiges zu bewundern. Angelika Lipp (rechts) feiert das Zehnjährige ihrer „Keramik-Werkstatt“ mit einer Vernissage von Katharina Schmidmayer (links) aus Bad Endorf, die sich in den letzten Jahren in der hiesigen Künstlerszene etablierte. Auch die Keramik-Kunstwerke von Angelika Lipp haben sich in und um Winden einen Namen gemacht. 

„Kennengelernt hab ich die Katharina in Ebersberg. Da haben wir beide ausgestellt. Ich meine Keramiksachen und sie ihre Bilder und ich war sofort begeistert von ihrer Art zu malen“, erklärt Angelika Lipp die Idee zur Vernissage in ihrer Windener Werkstatt.

Anlass hierfür ist das zehnjährige Bestehen ihres „Ateliers“. „Ich wollte schon immer was handwerklich Kreatives machen und hab dann damals in Haag eine Ausbildung zur Töpferin in Haag gemacht.“ Vor 17 Jahren beendeten ihre Schwiegereltern den Viehbetrieb am Hof und vor zehn Jahren wurde dann der ehemalige Kuhstall zur Werkstatt umgebaut.

„Eigentlich wollte ich nur eine kleine Werkstatt für mich, aber das hat sich dann schnell rumgesprochen, dass da eine Keramikwerkstatt aufmacht.“ Weil die Resonanz der Leute so positiv gewesen sei, entstand dann die Idee, sich mit einer Keramik-Werkstatt selbstständig zu machen.

Mittlerweile hat sich Angelika Lipp auch einen breiten Kundenstamm aufgebaut. „Es wird bei den Windenern gut angenommen, auch bei den Haagern und mittlerweile kommen die Leute auch aus München und dem Chiemgau.“

Die Ausstellung mit den Bildern von Katharina Schmidmayer läuft noch bis 21.Dezember und kann donnerstags und freitags von 9 bis 18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung besucht werden.

Hier ein paar Impressionen der Jubiläumsfeier vergangenes Wochenende:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren