Punktepolster ausgebaut

Bezirksliga: Der Spielbericht, die Fotos zum gestrigen Reichertsheimer Sieg

image_pdfimage_print

 

Der Siegtreffer von Michi Vital auf unserem Foto: In einem absolut kampfbetonten Spiel gewann die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars gestern verdient mit 2:0 gegen den ASV Au in der Fußball-Bezirksliga (wir berichteten bereits kurz) und konnte dadurch sein Punktepolster auf die unteren Ränge ausbauen. Die SG RRG begann recht aggressiv und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. Der ASV Au leistete sich in der Defensive einige Unsicherheiten und lag bereits nach vier Minuten in Rückstand. Eine Flanke von Stefan Sperr verlängerte Korbinian Klein und Sebastian Pichlmeier köpfte aus zwölf Meter zum 1:0 für die SG RRG ins Tor (Foto unten).

Kurz darauf musste auch noch der Auer Christian Will verletzt raus (12) und die Heimelf setzte nach und nutzte die entstandene Unsicherheit im Auer Abwehrverbund. Ein Freistoß von Michael Vital aus 20 Meter landete unhaltbar für ASV-Keeper Andreas Kasprzyk im linken Eck zum 2:0 im Tor (19.).

 

Den nächsten Reichertsheimer Treffer verhinderte die Querlatte, als Alex Baumgartner nach einer Freistoßvariante aus 16 Meter nur die Querlatte traf (26.).

Erst danach kam der ASV Au etwas besser ins Spiel und SG-Keeper Matthias Löw hielt die Null fest, als er gegen Benedikt Monn aus sechs Meter sensationell rettete (28).  Die SG RRG ließ es nun etwas ruhiger angehen und Franz-Xaver Pelz hatte den Anschlusstreffer auf dem Fuß, zielte jedoch freistehend aus fünf Meter am rechten Kreuzeck vorbei (41.).

Im zweiten Durchgang häuften sich die Fouls und die SG RRG hätte vorzeitig alles klar machen können. Erst tauchte Uli Hubl alleine vor dem Tor auf, scheiterte aber an ASV-Torwart Kaspprzyk (64), dann verzog Sebastian Pichlmeier aus 16 Meter freistehend vor dem Keeper knapp (80.).

Verpasste Vorentscheidung: Reichertsheims Uli Hubl scheitert an Keeper Andreas Kasprzyk

Der ASV Au konnte sich aber gegen eine gute SG-Abwehr in den letzten Minuten auch nicht mehr mehr entscheidend durchsetzen und so fuhr die SG RRG einen verdienten Sieg nach Hause.

Zufrieden war SG RRG-Trainer Michael Ostermaier: „Ein verdienter Sieg, denn wir waren präsenter im Spiel. Endlich haben wir auch einen direkten Freistoß verwandelt. Wir haben es aber versäumt, die Begegnung vorzeitig zu entscheiden.“

ASV-Trainer Florian Dirscherl: „ Die erste Halbzeit war eine Katastrophe, die zweite war in Ordnung. Wenn du so viele Fehler machst, kannst du keine Bezirksligaspiel gewinnen.“

sem

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren