Es gibt nur einen FC Grünthal!

Kreisliga: Große Freude und nah dran am Spitzen-Trio - Gestern ein Auswärtscoup

image_pdfimage_print

An solch schöne Bilder kann man sich doch gerne gewöhnen: Wieder durften die Fußballer vom FC Grünthal in die Kamera jubeln! Ihnen gelang gestern vor 150 Zuschauern in der Fußball-Kreisliga ein 3:1-Auswärts-Coup bei den Tüßlingern. Seit mal eben sechs Begegnungen ist das Hannes Huber-Team nun ungeschlagen! Zum Auftakt gab’s dabei gleich einen Aufreger: Der Schiedsrichter musste verletzt raus – was nun?

Es war erst die zwölfte Spielminute, als Hauptschiedsrichter Kevin Mayer aufgrund einer eigenen Verletzung leider passen musste, die Partie wurde unterbrochen und zum Glück konnte eine Schiedsrichter-Beobachterin kurzfristig einspringen – ansonsten hätte die Begegnung wohl abgebrochen werden müssen. Die Spieler sagen auch auf diesem Weg noch einmal DANKE dafür.

Gleich nach dem Wiederanpfiff dann in der 16. Spielminute der Führungstreffer: Ein weiter Abschlag vom Grünthaler Goalie Thomas Asenbeck wurde von Kapitän Pirmin Hornig mustergültig verlängert und landete so bei Außenspieler Matthias Bernhart, der unbedrängt an der Strafraumkante zum Torschuss kam und die Kugel trocken ins lange Eck setzte – das 1:0 für Grünthal.

Nur wenige Minuten später hatte Josef Mayer das 2:0 auf dem Schlappen, jedoch konnte er alleinstehend vor Tüßling-Keeper Schupfner den Ball nicht im Tor unterbringen.

Das Heimteam war sichtlich beeindruckt von der Spielweise der Gäste und versuchte nun das Spielgeschehen zu kontrollieren. Dies gelang ihnen auch größtenteils, jedoch konnten sie ihre Spielstärke an diesem Tag nicht ganz ausnutzen, da der FCG über die ganzen 90 Minuten clever agierte.

Doch nach 34 Minuten nutzte die SG eine der wenigen Möglichkeiten in der ersten Halbzeit und konnte den Spielstand ausgleichen. Ein Torschuss von Maximilian Schmidbauer wurde noch abgefälscht und landete so unhaltbar im Tor der Gäste.

Nur fünf Spielminuten später hatte aber Pirmin Hornig bereits die passende Antwort parat: Ein Freistoß aus dem Halbfeld durch Philipp Asenbeck köpfte der FCG-Kapitän unhaltbar in die Maschen – das 2:1 zur Pause!

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tüßling sichtlich das Tempo und drückte gleich zu Beginn auf das Tor der Grünthaler. Diese kurze Drangphase von Tüßling konnte das Team Huber jedoch abwehren und wie:

Der an diesem Tag überragende Tobi Eberl eroberte den Ball aus der eigenen Abwehrreihe und startete ein Solo über das ganze Feld, wo in Person von Matthias Bernhart erneut der passende Abnehmer stand und eiskalt zur 3:1-Führung vollendete.

Das Heimteam war geschockt, gab sich aber zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und setzte den FCG weiter unter Druck. Nach 65. Minuten hätte dies beinahe zum Anschlusstreffer gereicht, doch Keeper Asenbeck konnte den Torschuss von Tüßlings Nico Kastenhuber mit einem Super-Reflex entschärfen.

Grünthal stand sehr kompakt und setzte immer wieder zu einem gefährlichen Konter an, so wie auch in der 75. Minute, als Patrick Schmid einen eroberten Ball über das ganze Feld trieb und den Ball zum mitgelaufenen Jakob Obermayer durchsteckte, dessen Hereingabe Cosimo Torma an die Unterkante der Latte drückte. Dies wäre die endgültige Entscheidung gewesen.

Tüßling setzte daraufhin nochmal zu einer Schlussoffensive an und kam noch zu dem ein oder anderen gefährlichen Kopfball, doch das Tor der Grünthaler konnte nicht mehr bezwungen werden.

Der FCG kann nun eine Bilanz von 16 Punkten aus den vergangenen sechs Partien vorweisen und ist nun endgültig im oberen Tabellendrittel angekommen. Im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag wartet jetzt die Landesliga Reserve des FC Töging … 

ps

So haben sie um den Sieg gekämpft gestern (rechts Grünthal):

keeper Maxi Schupfner 1 1 Thomas Asenbeck keeper
player Tobias Reiter 4 2 Tobias Eberl player
captain goal Maximilian Schmidbauer 6 3 Jakob Obermayr player
player Christian Hechenberger 7 4 Raimund Asenbeck player
player substitution home Tobias Zeltsperger 9 5 Denis Reiter yellow card player
player Nico Kastenhuber 10 6 Patrick Schmid player
player Andreas Bernard 11 7 Philipp Asenbeck player
player Sebastian Scheffel 12 8 Matthias Bernhart goalgoal player
player David Frauenhofer 14 9 Vitus Unterhuber substition guest player
player Michael Renner 15 10 Pirmin Hornig goal captain
player substitution home Jonas Blechta 16 13 Josef Mayer substition guest player
Ersatzbank
substitute Jannick Brath 2 11 Matthias Binsteiner substitute
substitute substitution home Fabian Kastenbauer 5 12 Cosimo Torma substition guest substitute
substitute substitution home Dennis Geiko 13 14 Christoph Kobus substition guest substitute
Trainer
March, Andy Huber, Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren