Keine zweiten Bälle, keine Stafetten

Bezirksliga: Reichertsheim unterliegt gestern den Schönauern daheim mit 0:2

image_pdfimage_print

Nach einer eher schwachen Vorstellung unterlag am gestrigen Sonntag Reichertsheim in der Bezirksliga der SG Schönau mit 0:2. SG RRG-Trainer Michael Ostermaier nach der Begegnung: „Heute ist jedem Spieler etwas abgegangen. Wir hatten keine zweiten Bälle, keine Ballstafetten. Das zweite Tor gleich nach der Halbzeit war natürlich bitter. Der Sieg von Schönau war unterm Strich verdient.“ Die Vorrunde ist um und drei Punkte sind nun Luft am rettenden Ufer. Unser Spielbericht …

Die SG RRG begann recht druckvoll, doch so richtige Torgefahr wollte nicht aufkommen. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gäste aus Schönau, als Sebastian Wessels aus 18 Meter knapp verzog (7.).

Reichertsheim näherte sich dann doch dem Schönauer Tor an und fing sich einen klassischen Konter. Wie schon im Spiel gegen Bad Endorf spielten die Gäste nach einer Reichertsheimer Ecke schnell nach vorne und Stefan Weinbuch schloss den Gegenstoß mit einem Flachschuss aus 16 Metern ins lange Eck zum 1:0 für Schönau ab (26).

Die SG RRG weiter optisch überlegen und mit einigen guten Chancen: Michael Vital scheiterte aus 16 Meter am Schönauer Keeper (40) und Max Wieser zielte aus zwölf Metern knapp vorbei (43). Die letzte Möglichkeit vor der Pause hatte Schönau, als Christian Thurner freistehend eine Hereingabe verpasste (44.).

Eine kalte Dusche dann für die Heimelf zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff. Eine Flanke köpfte Sebastian Wessels  aufs Tor und der Ball senkte sich zum 2:0 ins lange Eck (47).

In der Folgezeit hatten die Reichertsheimer viel Ballbesitz, konnten aber lange Zeit eine stabile und vielbeinige Schönauer Defensive nicht überwinden. Zwei gute Möglichkeiten hatten die Reichertsheimer noch zum Anschlusstreffer.

Einen Freistoß von Alex Baumgartner aus 18 Metern klärte Schönaus Keeper zur Ecke (70). Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum scheiterte Max Wieser aus fünf Meter ebenfalls am Schönauer Keeper (71.).

Die SG RRG setzte in der Schlussphase alles auf eine Karte und hätte sich fast den nächsten Gegentreffer eingefangen. Schönaus Raphael Handke tauchte alleine vor Löw auf, konnte ihn aber nicht überwinden (87). Die letzte Aktion des Spiels gehörte auch den Gästen, doch Anton Hölzl scheiterte ebenfalls an Löw (90.)

sem

Fotos: Johannes Wimmer

So haben sie vor 200 Zuschauern gestern gespielt (links Reichertsheim):

keeper Matthias Loew 1 1 Christoph Maier keeper
player Matthias Neumaier 2 2 Sebastian Rabenbauer player
player yellow card Alex Baumgartner 3 3 Lukas Laue player
captain Christian Bauer 4 4 Lukas Klaus player
player Thomas Schaberl 5 5 Daniel Widl player
player Korbinian Klein 6 6 Stefan Weinbuch substition guestgoal player
player substitution home Stefan Sperr 7 7 Anton Hölzl captain
player substitution home Ulrich Hubl 8 8 Jörn Herdecke player
player Sebastian Pichlmeier 9 10 Christian Thurner substition guest player
player Michael Vital 10 11 Sebastian Wessels yellow cardgoal player
player Max Wieser 11 12 Sebastian Pfnuer yellow card player
Ersatzbank
keeper Stephan Kumpfmüller 23 9 Rade Kocic substition guest substitute
substitute Dominik Fischberger 12 13 Danny Müller substitute
substitute substitution home Felix Maier 13 14 Raphael Handke substition guest substitute
substitute substitution home Christoph Unterauer 14 15 Thomas Meissner substitute
substitute Peter Huber 15
substitute Christian Pfeiffer 16
Trainer
Ostermaier Michael/Nurikic Elvis Meissner, Thomas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren