Fans, ihr wisst, wo’s morgen hingeht?

... auf den Fußballplatz - Die spannende Kreisklasse im Feiertags-Überblick

image_pdfimage_print

Der SV Amerang hat – trotz dreier Niederlagen bislang bei neun Spielen – die größte Nähe zur Tabellenspitze der Kreisklasse, wo sich die Vogtareuther und überraschend auch die Schechener tummeln. Aber um zwei Spiele differiert die Liga aktuell und macht die Vergleiche etwas schwierig. Jedenfalls steht am morgigen Feiertag auch hier ein Komplett-Spieltag bevor – nahezu einheitlich um 15 Uhr zur besten Kaffeezeit mit Tante Gerda. Hier unsere Übersicht …

Unser Foto zeigt Soungo Diakite vom SV Amerang – gegen Ramerberg war er zuletzt zweifacher Torschütze!

Arg gebeutelt sind die Ramerberger, die am Sonntag den Amerangern mit 2:5 deutlich unterlagen, auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren mit dem unerfreulichen Blick in Richtung A-Klasse und endlich mal wieder einen Sieg brauchen. Ausgerechnet tritt man aber nun morgen beim nächsten Spitzenteam, dem Tabellenführer Vogtareuth, an …

Ähnlich bescheiden schaut’s tabellarisch für die Oberndorfer aus, aber der Tabellenletzte konnte am Wochenende mit 3:2 in Maitenbeth gewinnen und will den Aufschwung vor heimischer Kulisse gegen die Obinger mitnehmen. Könnte man doch mit einem Sieg zu Pittenhart und Rott am rettenden Ufer aufschließen.

Apropos Rott: Zwar steht man schon vor der elften Partie – viele andere Teams der Kreisklasse erst vor der neunten – aber das Torverhältnis ist einen ganz besonderen Blick wert: Mit 32 Gegentreffern haben die Rotter eine Katastrophen-Bilanz abwehrtechnisch. Dem gegenüber aber steht der allerbeste Sturm der ganzen Liga überhaupt – nämlich bereits 26 Treffer machen aufgerundet mal eben drei Tore pro Spiel im Grob-Schnitt! Da folgt erst mal lange nichts – auch nicht aus den Spitzenteams. Morgen soll der vierte Sieg her und zwar beim Tabellen-Nachbarn Söchtenau …

Die kampfstarken Griesstätter krebsen in der Gefahrenzone der Kreisklasse umher und keiner weiß irgendwie, warum eigentlich? Am morgigen Feiertag kommt nun der punktgleiche Team-Kollege Pittenhart angereist und alles, was zählt, das ist ein Sieg für Griesstätt – sonst mal grad gar nichts!

Das Derby-Schmankerl des Altlandkreises steigt mal wieder in Babensham beim ausgeruhten Brack-Team: Man hatte nämlich spielfrei zuletzt und ist gerüstet für den Favoriten aus Amerang.

Bleiben noch die Maitenbether, die zu den Aßlingern müssen – von der Statistik her eine Begegnung auf Augenhöhe der beiden Aufsteiger. Schau ma moi …

Foto: Renate Drax

So geht’s weiter für Kreisklasse am kommenden Feiertags-Mittwoch-Nachmittag:

Mi, 03.10.18 15:00 SV Vogtareuth SV Ramerberg
details
15:00 DJK SV Oberndorf TV 1909 Obing
details
15:00 SV Söchtenau-Kr. ASV Rott a. Inn
details
15:00 DJK SV Griesstätt SpVgg Pittenhart
details
15:00 TSV Babensham SV Amerang
details
15:30 TSV 1932 Aßling FC Maitenbeth
details
SV Schechen spielfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren