Schweres Auswärtsspiel in Saaldorf

Bezirksliga: Reichertsheim-Ramsau-Gars tritt am Sonntag weiteste Fahrt an

image_pdfimage_print

Am kommenden Sonntag tritt die SGRRG ihre weiteste Auswärtsfahrt in der Hinrunde an. Dann geht es für die Mannschaft um das Trainergespann Ostermaier und Nurikic in den Rupertiwinkel zum SV Saaldorf. Das Duell beginnt um 14 Uhr.

Am letzten Spieltag gab es für die Zuschauer in Reichertsheim keine Tore zu sehen. Die Partie gegen den TSV Ebersberg war geprägt von vielen Zweikämpfen und Fouls. Gefährliche Szenen gab es meist nur nach Standardsituationen. So war das torlose Remis nach 90 Minuten durchaus leistungsgerecht und ging für beide Mannschaften in Ordnung.

Äußerst bitter war hingegen die schwere Verletzung von Felix Wieser, der sich bei einem Foul das Wadenbein brach und anschließend ins Krankenhaus musste. Er wird dem Team für einige Wochen fehlen. Zudem musste Matthias Vital frühzeitig ausgewechselt werden, nachdem er sich eine Leistenzerrung zugezogen hatte. Auch sein Einsatz in Saaldorf ist noch ungewiss. Damit wird es in der SG-Offensive sehr wahrscheinlich Veränderungen geben müssen.

Auf der anderen Seite des Balles lief mit Christian Bauer und Thomas Schaberl erstmals diese Saison die etatmäßige Innenverteidigung der vergangenen Spielzeit auf. Das sollte der drittbesten Defensive der Liga nochmals Sicherheit geben.

Saaldorf spielt wie bereits vergangene Saison eine starke Runde. Die Mannschaft von Matthias Rehrl und Michael Hafner belegt derzeit den fünften Tabellenplatz. Der SV spielt dabei sehr kompakt und gab sich vor allem gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel keine Blöße. Mit Timo Portenkirchner hat Saaldorf zudem einen gefährlichen Offensivmann, welcher die Defensive der SGRRG auf die Probe stellen wird. GE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren