Haag bleibt ungeschlagen

Lim Gashi, Stefan Trautbeck und Daniel Huber treffen gegen Halfing II

image_pdfimage_print

Die junge Haager Fußball-Mannschaft um Spielertrainer Mario Millgrammer zeigte am Sonntag taktisch und spielerisch eine Klasse-Leistung: Der Lohn war ein 3:0-Sieg daheim gegen Halfing II und weiterhin der Anschluss an die Tabellenspitze der C-Klasse – aktuell mit dem neuen FC Welling, der ebenfalls in Haag trainiert, auf Rang eins. Unser Spielbericht zum dritten Haager Sieg der Saison – man bleibt zudem weiter ungeschlagen …

Die ersten zehn Minuten lang hat Halfing II eindeutig mehr Ballbesitz, die Haager spielen aus einer sicheren Formation. So kommt es, dass der FC keinerlei Vorteile durch seine Spielweise verbuchen kann. Die auf Sicherheit bemühten Bergkopfler ergreifen um die 20. Minute mehr Initiative und können erste Akzente setzen.

In Spielminute 23 nimmt Lim Gashi einem Abwehrspieler am Strafraum zentral den Ball ab, überläuft den Gästetorwart Christoph Friedrich und stellt auf 1:0.

Eine Minute später kann sich der Halfinger Goalie Christoph Friedrich bei einem Schuss von Hasan Sinani bewähren, als er dessen 25-Meter-Hammer per Faustabwehr zur Ecke klärt. Friedrich verhindert weiterhin die 2:0-Führung – mit einer nächsten Parade gegen Manuel Märkls Direktabnahme am 16er aus zentraler Position, nach Vorlage von Lim Gashi 826.)

Erst in der 40. Minute kommen die Halfinger durch einen Schuss von Adrian Gruber zur ersten nennenswerten Möglichkeit. Aber der 16-Meter-Schuss aus mittiger Position ist kein Problem für den Haager Schlussmann Benjamin Käfferlein und so geht es mit einem nicht unverdienten 1:0 in die Pause.

Der TSV Haag startet stark in die zweite Spielhälfte.

Lim Gashi (47.) zieht von mittig auf halb rechts am Strafraum und schießt. Friedrich ist abermals zur Stelle. Eine Minute später wird Mario Millgrammer auf links geschickt, ist schneller als Friedrich und schlenzt den Ball aus spitzem Winkel von links außen mit dem rechten Fuß auf das Tor. Ein Abwehrspieler klärt auf der Linie.

Auf die Linksecke folgt eine weitere, getreten durch Millgrammer. Die Gäste bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Der erste Nachschuss des Haager Spielführers Stefan Trautbeck wird noch geblockt, aber gegen den zweiten von ihm sind die Halfinger machtlos – das umjubelte 2:0 (49.).

Danach lassen sich die Gastgeber wieder geschickt fallen und erwarten die Gäste gut organisiert. Bis zur 75. Minute immer das gleiche Bild. Die FCler aus Halfing haben zumeist den Ball, können allerdings fast keinen Raumgewinn verbuchen. Sie kommen einfach gegen die Bergkopfler nicht an.

Einen Schuss von Marco Tricoli (81.) können die Halfinger gerade noch zur Ecke abfälschen. In der dritten Nachspielminute ist der Haager Markus Tremmel auf rechts durch und kann nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Schiedsrichter Harald Lantenhammer zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Diese Möglichkeit lässt sich der Haager Abwehrrecke Daniel Huber nicht entgehen und stellt souverän auf den verdienten Endstand von 3:0.

Die Gastgeber waren für die Halfinger einfach nicht zu knacken … In einem von Taktik geprägten Spiel gewann am Ende mit den Haagern die spielerisch bessere und cleverere Mannschaft.

AN

So haben sie gespielt (links Haag):

keeper yellow card Benjamin Käfferlein 1 1 Christoph Friedrich keeper
player yellow card Hasan Sinani 2 2 Dominik Bacher player
player Josef Blabsreiter 3 3 Michael Reiser substition guest player
player goal Daniel Huber 4 4 Wolfgang Köberl player
captain goal Stefan Trautbeck 5 5 Franz Lidl yellow card player
player substitution home Manuel Märkl 6 7 Joseph Knabl player
player goal Qlirim Gashi 7 8 Maurice Stowasser player
player yellow cardsubstitution home Marco Schemmer 8 9 Anian Stadler substition guest player
player Mario Millgrammer 10 10 Adrian Gruber player
player yellow card Berat Gashi 14 11 Valentin Reuber substition guest player
player Michael Zeiler 15 15 Josef Goetz captain
Ersatzbank
substitute substitution home Marco Tricoli 9 12 Bernd Hansen yellow cardsubstition guest substitute
substitute substitution home Markus Tremmel 11 13 Sebastian Landinger substition guest substitute
substitute Renè Hornuff 12 14 Felix Niedermeier substition guest substitute
substitute Roland Mewes 13
Trainer
Millgrammer, Mario Koenig, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren