EHC: Start mit ungefährdetem Sieg

Erstes Testspiel der Waldkraiburger Löwen in Miesbach endet 3:0

image_pdfimage_print

Erfolgreich verlief das erste Testspiel der Löwen am letzten Sonntag in Miesbach. Gegen den Oberligaabsteiger gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Vogl mit 3:0, dabei trugen sich Michael Trox, Neuzugang Michael Rimbeck und Gast-Stürmer Lukas Kveton in die Torschützenliste ein. Neben Kveton war mit Darcy Greenaway (Foto) ein weiterer Angreifer im Tryout, nachdem die Industriestädter die Kontingentstelle, die durch die Vertragsauflösung mit Michael Dorr frei geworden war, nachbesetzen müssen.

Kontingentspieler gibt es wie Sand am Meer, könnte man meinen, wenn man sich die zahlreichen von den Agenten feilgebotenen Akteure anschaut, doch gut sollen sie auch sein und nicht zuletzt eventuell den Unterschied in einem Spiel machen können. Die Löwen waren eigentlich recht glücklich mit Tomas Rousek und Michael Dorr, der aus Selb verpflichtet worden war. Nachdem US-Stürmer Dorr aber bei der obligatorischen Untersuchung durch die Berufsgenossenschaft keine Freigabe bekommen hatte, gab es Nachholbedarf und die Telefondrähte glühten wieder bei Coach Vogl. Mit dem 25-Jährigen Kanadier Darcy Greenaway, der erstmals in Europa seine Visitenkarte abgibt und dem 36-Jährigen ehemaligen Nationalspieler Tschechiens Lukas Kveton waren zwei Spieler in Miesbach schon im Tryout.

 

Miesbach war bereits seit Anfang August im Eistraining und wird nach einigen namhaften Verstärkungen in der Bayernliga im kommenden Winter sicher ein Wörtchen mitreden, wenn es um den Titel und den Aufstieg geht, für die Löwen war es nach vier Einheiten das insgesamt fünfte Mal, dass man sich auf dem gewohnten Untergrund befand. Die Löwen begannen gut und gingen in einem unterhaltsamen ersten Drittel nach einer knappen Viertelstunde in Führung. Lukas Kveton spielte sich dabei sehenswert durch die Miesbacher Abwehr und haute Keeper Timon Ewert die Scheibe unter die Latte (13:01). Kurz darauf ließ Greenaway sein Können aufblitzen, doch fehlte im Abschluss das letzte Quäntchen Glück. Im mittleren Abschnitt fälschte Michael Rimbeck einen Schuss von der blauen Linie von Tobias Thalhammer zum 2:0 ab, abermals gab Kveton einen Assist (24:18). Kurz vor der zweiten Drittelpause ließ Michael Trox das dritte Tor aus spitzem Winkel folgen (38:05), kurz nachdem Korbinian Sertl im EHC-Gehäuse Platz für Nebenmann Kevin Yeingst gemacht hatte. Der bekam dann deutlich weniger zu tun als Sertl zuvor, und so blieb es beim ungefährdeten 3:0-Sieg der Löwen, die das Ergebnis nach einer anstrengenden Trainingswoche verwaltend über die Zeit brachten.

 

Am kommenden Wochenende reisen die Waldkraiburger für ein Kurztrainingslager nach Kitzbühel, treten zweimal gegen die Adler von Ex-EHC-Coach Tomas Martinec an. Die beiden Tryout-Spieler werden dann voraussichtlich wieder mit an Bord sein, bei Verteidiger Damian Martin, der aktuell einen Muskelfaserriss auskurieren muss, lässt sich das noch nicht sagen. GM

 

Eishockey Oberliga Süd 2018/ 2019, Vorbereitung. TEV Miesbach – EHC Waldkraiburg 0:3 (0:1/ 0:2/ 0:0). 0:1 13:01 Kveton L. (Thalhammer T.), 0:2 24:18 Rimbeck M. (Thalhammer T., Kveton L.), 0:3 38:05 Trox M. (Wagner L., Wolsch S.). Strafzeiten: TEV Miesbach 10 Strafminuten, EHC Waldkraiburg 12 Strafminuten. Zuschauer: 247.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren