Der zweite Sieg für Haag

Fußball: Drazen Jankovic und Lim Gashi treffen jeweils zweifach - Witt hält Elfmeter

image_pdfimage_print

Seinen zweiten Sieg konnte der neue TSV Haag in der Fußball-C-Klasse einfahren! Mit 4:1 behielt man bei der Zweiten in Griesstätt die Oberhand – auch wenn das Spiel enger war, als es das Ergebnis aussagt. Haag traf immer zum richtigen Zeitpunkt und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. Doppel-Torchützen für Haag waren Drazen Jankovic und Lim Gashi …

Griesstätt startet gut – aber Haag kann durch eine Tormöglichkeit von Lim Gashi bereits in der vierten Minute mit einem Schuss aus dem Strafraum, den Torwart Werner Ziegler pariert, erste Akzente setzen. Die nächste hochkarätige Chance gibt es nach 20 Spielminuten. Der Griesstätter Julian Schuster ist auf halb links im 16er der Haager durch und schießt wuchtig an die rechte Latte.

Drei Minuten später wird der Haager Lim Gashi im letzten Moment aus acht Metern geblockt. Den Gastgebern gelingt es nicht, sich zu befreien. Der Ball landet bei Drazen Jankovic, dieser nimmt sich ein Herz und zieht aus 25 Metern mittiger Position ab. Der Schuss landet unhaltbar zum 1:0 für Haag im rechten Eck.

Der Ausgleich lässt aber nicht lange auf sich warten. In der 27. Minute marschiert Griesstätts Julian Schuster auf links an der Torauslinie entlang und legt den Ball auf Lukas Elias Kehrer zurück. Der zentrale Offensivspieler schießt überlegt zum 1:1 ein.

Die Haager sind zu diesem Zeitpunkt einen Tick besser, aber insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. In Spielminute 35 sogar die Möglichkeit für Griesstätt in Führung zu gehen. Imobhio Okoduwa setzt sich auf links im Strafraum durch und schießt rechts darüber.

Das Spiel gestaltet sich bis dahin größtenteils offen, danach beginnt Haag, richtig Fußball zu spielen.

Zu dem kommt auch noch der große Auftritt von Lim Gashi: Seinen Alleingang kann Ziegler in Minute 40 noch zur Linksecke klären.

Nach der Ecke gibt es ein Durcheinander vor dem Tor und Lim Gashi schaltet am schnellsten. Per Seitfallzieher schießt er sehenswert das 2:1 für Haag!

Und Lim Gashi zum nächsten: Er wird auf halb rechts von Jankovic geschickt, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und erhöht mit einem wuchtigen Schuss in das kurze Eck zum Pausenstand von 3:1 (42.).

Die TSVler kontrollieren zu Beginn die zweite Halbzeit, sie spielen gut und konsequent. In Spielminute 52 wie aus dem Nichts ein berechtigter Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Mehmet Karaca. Der Griesstätter Julian Schuster legt sich den Ball zurecht und schießt scharf halb links auf das Tor. Der Haager Torhüter Thomas Witt wehrt mit einem tollen Reflex den Strafstoß ab.

In der 58. Minute plötzlich die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Einen langen Freistoßschlag von rechts durch Jankovic bekommen die Gastgeber nicht aus der Gefahrenzone und Michael Zeiler schießt platziert auf das linke Eck, aber Griesstätts Goalie Ziegler ist zur Stelle.

Griesstätt will den Anschluss: Eine dreifache Möglichkeit in der 78. Minute – in der Szene verzweifeln die Griesstätter am Haager Keeper Witt, als sich dieser dreimal in die Schüsse wirft und jeweils klären kann.

Haag steht sicher in der Abwehr und hält auch kämpferisch dagegen. In der 87. Minute spielt Marco Schemmer zentral Jankovic an. Dieser marschiert in den Strafraum, taucht auf halb links vor Ziegler auf und lässt diesem mit einem überlegten Linksschuss keine Chance. Sein 4:1 ist die endgültige Entscheidung in einem hart umkämpften, aber fairen Spiel.

Nächste Spiele TSV Haag:

Sonntag, 2. September, 14 Uhr:                      TSV Haag – FC Halfing II

Sonntag, 9. September:                                    spielfrei

Sonntag, 16. September, 15 Uhr:                      TSV Haag – SV Vogtareuth II

an

So haben sie gespielt (links Griesstätt II – rechts Haag):

keeper Reinhard Ziegler 1 1 Thomas Witt keeper
captain Vitali Fritzler 2 2 Hasan Sinani substition guest player
player Jonas Ostermaier 3 4 Daniel Huber player
player Maximilian Fußstetter 4 5 Stefan Trautbeck captain
player Andreas Arnold 5 6 Manuel Märkl player
player yellow card Matthias Enthofer 6 7 Qlirim Gashi goalgoal player
player Janik Ostermaier 7 10 Mario Millgrammer player
player Milad Rezaei 8 11 Marco Schemmer yellow card player
player Imobhio Okoduwa 9 13 Drazen Jankovic goalgoal player
player substitution home Lukas Elias Kehrer 10 14 Berat Gashi yellow cardsubstition guest player
player Julian Schuster 11 15 Michael Zeiler substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution home Benjamin Lemhoefer 12 3 Josef Blabsreiter substition guest substitute
substitute Niklas Pauker 13 8 Benjamin Eder substition guest substitute
9 Marco Tricoli substition guest substitute
12 Renè Hornuff substitute
Trainer
Opielka, Adam Millgrammer, Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren