Gleich drei Schmankerl …

Die Kreisklasse am Wochenende - Unser Bericht zum 1:4 der Rotter gegen Aßling

image_pdfimage_print

Amerang und Babensham – das sind die einzigen beiden Teams der Fußball-Kreisklasse, die nach zwei Partien zwei Siege zu Buche stehen haben. Ungeschlagen ist zudem auch noch der SV Ramerberg mit einem Sieg, einem Remis. Das war’s – alle anderen haben bereits eine bis sogar drei Niederlagen kassiert (Oberndorf!). Nach der Rotter Pleite am Feiertag gegen die Aßlinger – unser Foto zeigt den Rotter Kapitän Franz Stubenrauch – werden die Karten neu gemischt. Am heutigen Freitagabend schon treten die Ameranger bei den Maitenbethern an …

Und am kommenden Sonntag zählt’s für die Oberndorfer: Sie brauchen unbedingt mal die ersten Punkte – ausgerechnet gegen die Babenshamer, die ihre lupenreine Weste behalten wollen und euphorisch anreisen!

Während Griesstätt die Füße hochlegt, da spielfrei, und die Rotter durchschnaufen und erst im September die Schechener empfangen, gibt’s noch ein Schmankerl am Sonntag für die Fans:

Der SV Ramerberg fährt zum Büchsenberg nach Aßling … und sollte die folgenden Zeilen lesen:

Rott im blauen Dress …

Fotos: Renate Drax

Unser Bericht zum jüngsten Spiel der Rotter gegen die Aßlinger: 1:4!

Die Sportanlage des ASV Rott scheint für den TSV Assling zum zweiten Wohnzimmer zu werden. Bereits im Relegationsspiel gegen Eiselfing hatte sich der TSV Assling vor zwei Monaten in Rott sehr wohl gefühlt und dort den Grundstein für die jüngste Kreisklassen-Partie gelegt.

Co-Trainer Andreas Enthofer vertrat den Rotter Coach Edin Burek. Er meinte: „In den ersten 20 Minuten waren wir tonangebend in der Partie, haben dann aber irgendwie den Faden im Spiel verloren und die Chancen, die wir hatten, nicht genutzt“.

Marco Voglrieder vergab in der 5. Minute die 1:0 Führung, als er im Strafraum bis zum Abschluss alles richtig gemacht hatte. Nach 20 Minuten übernahm Assling das Zepter und erarbeitete sich über die linke Angriffsseite Chancen für eine Führung. Meistens gab es dann um den Strafraum herum einen Freistoß, der nur unzureichend ausgeführt wurde.

Eine Standard-Situation nutzte der TSV Assling dann aber doch noch für ein Tor. Andi Huber schlug einen langen Freistoß von der Mittellinie auf den Pfosten, wo sein Namensvetter den Ball mit einer schönen Direktabnahme ins lange Eck zur Aßlinger 1:0-Führung nutzte.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gab der souverän leitende Schiedsrichter Florian Schäfer etwas überraschend einen Elfmeter für Rott. Der Verursacher Niclas Graupe dazu: „Für mich kein Elfmeter. Ich ziehe nach innen und will den Raum zumachen, da bekomme ich von hinten einen Schlag und der Stürmer rennt mich um und schreit“. Gelb gab es für Ihn obendrauf. Marco Voglrieder verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich (45+3 Spielminute).

Zu Beginn der zweiten Hälfte begann die Partie etwas einschläfernd. Aßlings Trainer Lachenschmidt: „Ja gut, du musst ja nicht immer nach vorne spielen, manchmal muss man auch abwarten und das andere kommt dann schon“. Damit hatte er auch Recht.

Markus Spötzl brachte eine Flanke genau auf Palmhöfer, der in der 60. Minute zum 2:1 für Aßling einköpfte.

Keine zwei Minuten später überspielte der TSV die ASV-Abwehr und Limberger ging alleine auf den Rotter Keeper Schwimmer zu und behielt die Nerven im 1:1-Duell.

3:1 für Aßling!

Rott vollends bedient: Erst erhielt Marco Voglrieder die gelb-rote Karte (67. Minute) und dann wurde Sebastian Schmarsel in der 80. Minute vorzeitig zum Duschen geschickt (rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung).

Aber da war die Partie schon entschieden, weil der TSV mit einer Ecke und einem Kopfball vom Limberger in der 74. Minute auf den 4:1-Endstand erhöht hatte.

So haben sie gespielt (links Rott – rechts Aßling):

keeper Alexander Schwimmer 1 1 Jonas Mertl keeper
player yellow cardown goal Thomas Hiebl 2 3 Robert Schmidt player
player yellow cardred card Sebastian Schmarsel 3 4 Andreas Huber player
player substitution home Thomas Schuessler 4 5 Niclas Graupe substition guestyellow card player
player Stefan Zimpel 5 6 Florian Huber goal player
captain Franz Stubenrauch 6 7 Robert Palmhöfer goal player
player substitution home Tim Sponar 7 8 Markus Spötzl player
player Patrick Praßmaier 8 9 Yannick Lampl substition guestyellow card player
player Nicolas Straub 9 10 Jakob Gruber captain
player Sebastian Baranowski 10 11 Josef Limberger goal player
player yellow cardgoalyellow-red card Marco Voglrieder 11 15 Stefan Kuklok substition guestyellow card player
Ersatzbank
keeper Christoph Inninger 15 2 Alexander Wolf substition guest substitute
substitute Robert Bartl 12 12 Laszlo Ziegler substition guest substitute
substitute substitution home Marcel Liebscher 13 13 Stefan Holzmann substition guest substitute
substitute substitution home Simon Hifinger 14
Trainer
Enthofer Andreas Lachenschmidt, Hermann

So spielt die Kreisklasse an diesem Wochenende:

Fr, 17.08.18 18:30 FC Maitenbeth SV Amerang
details
Sa, 18.08.18 15:00 SV Söchtenau-Kr. SV Vogtareuth
details
So, 19.08.18 14:30 DJK SV Oberndorf TSV Babensham
details
15:00 TSV 1932 Aßling SV Ramerberg
details
DJK SV Griesstätt spielfrei
Mi, 22.08.18 18:30 TV 1909 Obing SpVgg Pittenhart
details
Mi, 19.09.18 19:00 ASV Rott a. Inn SV Schechen
details

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren