Motorradfahrer stirbt

Gestern Abend am Chiemsee: Für 47-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät

image_pdfimage_print

Überschattet wurde der gestrige Feiertag von einem tödlichen Motorradunfall am Chiemsee im Gemeindebereich Seebruck. Für einen 47-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf kam jede Hilfe zu spät. Am Abend wollte eine Frau (30) mit ihrem Pkw in Richtung Burgham abbiegen. Der in die gleiche Richtung fahrende Krad-Fahrer setzte gerade zum Überholen an, als das Auto abbog, so die Polizei.

Trotz eines sofort eingeleiteten Ausweich- und Bremsmanövers konnte der Motorradfahrer einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Das Motorrad stieß frontal in die hintere, linke Türe des Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Motorradfahrer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren