Rechtmehring gewinnt erneut

A-Klasse: Gestern Abend ein 3:1 gegen die Landesliga-Reserve aus Wasserburg

image_pdfimage_print

Neuer Tabellenführer der Fußball-A-Klasse ist seit dem gestrigen Dienstagabend der SC Rechtmehring – dank des besten Torverhältnisses nach drei Begegnungen der neuen Saison. Die Landesliga-Reserve des TSV Wasserburg wurde mit 3:1 besiegt. Mit Schwung der Auftakt: Bereits in der siebten Minute durfte der Richtung Tor so zielstrebige Alexander Bernhard seinen vierten Saison-Treffer bejubeln. Das 2:0 folgte nur gut zehn Minuten später durch Sepp Wagenstetter (unser Foto) …

Während Korbi Schefthaler für die Hausherren gleich nach der Pause auf ein beruhigendes 3:0 erhöhte, brauchte Wasserburg II bis zur 87. Minute für den schönen Ehrentreffer zum 1:3 durch Maximilian Hainzl per Freistoß.

Wasserburg empfängt nun am kommenden Samstag um 15 Uhr am Badria-Sportplatz den nächsten Kreisklassen-Absteiger – Eiselfing! Und Rechtmehring fährt am Sonntag zum Aufsteiger Halfing, der gestern seinen ersten Sieg verbuchen konnte – ein klares 3:0 gegen Taufkirchen.

Der genaue Spielbericht:

Los ging’s bereits nach fünf Minuten, als Michi Boschner eine Ecke von Tobi Kussinger per Kopf aufs Tor bringt, Wasserburgs Keeper Gnatzy pariert zur Ecke.

Doch nur wenig später konnten die Fans des SCR erstmals jubeln: Der starke Michael Boschner legt von halbrechts quer auf Alex Bernhard, der mit links aus 14 Metern vollendet.

In der 20. Minute das 2:0 für die Vital-Elf: Josef Wagenstetter wird auf die Reise geschickt und geht alleine auf Wasserburgs Goalie Gnatzy zu, der den ersten Versuch noch abwehren kann. Der Abpraller landet jedoch wieder bei Wagenstetter, der am schnellsten reagiert und zur 2:0-Halbzeitführung einschiebt – verdient, Wasserburg war im Abschluss einfach zu harmlos.

Und auch in die zweite Hälfte startete Rechtmehring furios: In der 51. Minute flankt Alex Bernhard von links, Korbi Scheffthaler nimmt den Ball von halbrechts aus zehn Metern volley und trifft ins lange Eck.

Wasserburg gab sich nicht auf und drängte auf den Anschlusstreffer. Die technisch starke Landesliga-Reserve hatte nun zwar mehr vom Spiel, konnte sich aber kaum Torchancen herausarbeiten. Bezeichnend dafür musste ein Standard für das 1:3 herhalten: Maxi Hainzl traf sehenswert aus 18 Metern per Freistoß aber erst kurz vor dem Abpfiff …

sm

Foto: SC Rechtmehring

So haben sie gestern das Derby gespielt (links Rechtmehring – rechts Wasserburg II):

keeper Thomas Wagner 1 1 Marco Gnatzy keeper
player Matthias Bernhard 2 3 Maximilian Hainzl goal player
player Florian Schuster 3 4 Camilo Hernandez player
player Stefan Schmiddunser 4 5 Tobias Riedinger player
player yellow card Manuel Vorderwestner 5 6 Maxi Fink substition guest captain
player goalsubstitution home Korbinian Schefthaler 6 7 Sebastian Baumgärtner player
captain Michael Bachmaier 7 9 Fabio Ostermeier player
player Tobias Kussinger 8 11 Vesel Smajli player
player yellow card Michael Boschner 9 12 Philipp Mandel player
player goalyellow cardsubstitution home Josef Wagenstetter 10 13 Nikolai Burgart substition guest player
player goalsubstitution home Alexander Bernhard 11 16 Osman Turay substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution home Richard Achatz 12 2 Erkut Yurt substition guest substitute
substitute substitution home Thomas Engelmann 13 8 Fabian Worm substition guest substitute
substitute substitution home Adrian Eder 15 10 Selcuk Tanrivermis yellow cardsubstition guest substitute
Trainer
Vital, Gerhard Richard Riedl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.