Erstklassiges Schwimmerlebnis

Warmbadetag für die „Haager Hechte" beim Starnberger Langstreckenschwimmen

image_pdfimage_print

Ein erstklassiges Schwimmerlebnis in privilegierter Lage fand am Wochenende in Possenhofen am Starnberger See statt. Es war die die zehnte Auflage des Starnberger See-Schwimmens, an dem sich 450 wassersüchtige Freiwasserschwimmer durchs Wasser pflügten. Mit dabei: Die Schwimmer des SV Haag.

Gestartet wurde im Massenstart auf einer Breite von 100 Metern zwischen Steg 1 und Steg 2 in Possenhofen. Mindestens vier Kilometer mussten die Schwimmer von Possenhofen zum Hotel Leoni und wieder zurück schwimmen.

Die hohe Wassertemperatur ließen die Veranstalter ein Neoprenverbot aussprechen, um die Gesundheit der Sportler nicht zu gefährden. Der See war brav an diesem Tag, 25 Grad Wassertemperatur und ein paar Wellen, was geübte Freiwasserschwimmer zu ignorieren pflegen.

Anders verhält es sich mit der am Starnberger See vorherrschenden Süd-Nord-Strömung. Diese sorgte nämlich dafür, dass die wenigsten Schwimmer die ausgeschriebenen 4000 Meter auf ihrer GPS-Uhr hatten. Die meisten legten zwischen 4200 und 5000 Meter zurück. Und das macht gerade die Faszination des Freiwasserschwimmens aus, sich mit eigener Kraft irgendwohin zu bewegen. Im Schwimmbad kann man die Kacheln des Beckens oder die Fenster der Halle vorbeiziehen sehen, im Freiwasser ist unbestimmte Tiefe, nur Grün und unbewegtes Wasser. Irgendwo da unten muss eine Welt mit Grund und Boden sein, mit Fischen und Pflanzen und vielleicht auch mit dem einen oder anderen Schiffswrack.

Für die drei Haager Master-Schwimmerinnen Carolin Schertler, Sissi und Teresa Schätz ist das Starnberger Langstreckenschwimmen seit Jahren ein fester Termin in deren Schwimmkalender. Mit respektablen Leistungen machten sie dem Verein alle Ehre. Carolin Schertler (1:28:24, Top 5 in der AK50), die Haager Bürgermeisterin Sissi Schätz (1:54:36) und deren Tochter und Freiwasser-Nachwuchs Teresa Schätz (1:42:54).

Mit Top-Startern wie Thomas Lurz (vielfacher Weltmeister im Freiwasser) und Ironman Hawaii Sieger Faris Al-Sultan und Dajana Schlegel war das Feld prominent besetzt. Die schnellste Schwimmerin Dajana Schlegel kam nach unglaublichen 00:53:53 Minuten wieder aus dem Wasser, der schnellste Mann war Thomas Lurz mit 00:49:16 Minuten.

Foto oben: Die Schwimmer des SV Haag von links nach rechts: Carolin Schertler (01:28:27; Top 5 AK50), Jürgen Pietsch aus Wasserburg (02:02:51), Sissi Schätz (01:54:36), Teresa Schätz (1:42:54).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren