Verdammt charmant: Kofelgschroa

Danach am Sonntag: Zwei Herren im Anzug von Josef Bierbichler - Unser Kino-Tipp

image_pdfimage_print

Zwei Herren im Anzug – und Kofelgschroa. Das nächste Highlight steigt am Stoa bei Edling unter freiem Himmel: Erst geben Kofelgschroa am Sonntag um 19.30 Uhr ein Konzert, dann beginnt um 21.45 Uhr ein mutiger Film aus Bayern: Josef Bierbichler zeigt hier auf kongeniale Weise seinen eigenen biographisch-gefärbten Roman ‚Mittelreich‘ und erzählt neben der sehr persönlichen und berührenden Geschichte einer Familie gleichsam auch generationsübergreifend von rund hundert Jahren deutscher Geschichte.

Zentral ist dabei auch und gerade die Kriegsgeneration, die durch äußere Umstände davon abgehalten wurde, ihre eigenen Träume zu verwirklichen.

Das Drehen an Originalschauplätzen und die sorgfältige Ausstattung unterstützen den authentischen und quasi-dokumentarischen Eindruck, viele Szenen und Dialoge lassen aufgrund ihrer hohen literarischen Umsetzung die Erinnerung an Grass und Böll aufkommen.

Doch trotz der oft theaterhaften Inszenierung gelingen Bierbichler auch immer große Kinobilder voller Emotionen und Ausdruckskraft, unterstützt von einem beeindruckenden choralen Score. Die Schauspieler, allen voran Simon Donatz als Sohn, Martina Gedeck als Mutter und Josef Bierbichler selbst als grantliger Vater, der sein ganzes Leben offenlegt, verkörpern ihre Rollen authentisch und mit großer Kraft.

Der Film ist Familien- und Heimatepos zugleich. Eine bildstarke Umsetzung einer wortstarken Vorlage: So sieht mutiges, wuchtiges Kino aus!

Viel Blasmusik, aber kein Prosit der Gemütlichkeit – und prompt kein Bayrischer Filmpreis und keine Berlinale für diesen Geniestreich. Vielleicht ja nimmt es der Bierbichler als Kompliment. Braucht er schon kein Herr im Anzug sein. Hochkarätige Preise hat er sowieso schon genug!

Darum geht’s:
Ein Jahrhundert – eine Familie – drei Generationen. Ein Stück bayerische Geschichte. Bayern, Sommer 1984. Es ist der Tag, an dem die Mutter beerdigt wurde. Der Leichenschmaus ist vorbei, alle Gäste sind fort, zurück bleiben der Vater und der Sohn. Sie sind sich nicht besonders nah, eigentlich nie gewesen. Und doch entscheidet der Vater, dass es nun an der Zeit sei, dem Sohn alles zu erzählen. Die ganzen Erinnerungen, die ganzen Erlebnisse, das ganze Leben. 

BRD

2018

FILMREIHE Hauptfilm

REGIE Josef Bierbichler

DARSTELLER Josef Bierbichler, Martina Gedeck, Simon Donatz, Irm Hermann, Sarah Camp, Andreas Lechner, Benjamin Cabuk

KAMERA Tom Fährmann

MUSIK Kofelschroa

AB 12 JAHRE

LÄNGE 139 MIN.

„Unser Plan ist kein Plan“: Kofelgschroa, das sind vier Burschen aus dem tiefsten Oberbayern, die gerne zusammen nachdenken, schweigen, Traktor fahren und vor allem: Musizieren! Ihre unprätentiöse Art, ihre Suche nach Ausdruck und ihre Treue sich selbst gegenüber, ist verdammt charmant.

Mit ihrer Mischung aus traditioneller Blasmusik und hypnotischer Subkultur könnte man sie zu absoluten Trendsettern ausrufen – Kofelgschroa wäre das redlich wurscht. Sie würden einfach weitermachen. Hofft man, inbrünstig.

Am Stoa gibt’s am Sonntag ihre Live-Musik …

Foto: kofelgschroa.by

Das Kino-Programm am Wochenende in Wasserburg und am Stoa:

Freitag 03.08
21.15 UHR
Sauerkrautkoma
Samstag 04.08
15.30 UHRMeine teuflisch gute Freundin
15.45 UHRHotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub
17.45 UHRHotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub
18.15 UHREin Lied in Gottes Ohr
19.30 UHR
G.Rag y los Hermanos Patchekos
20.00 UHR303
20.15 UHRB12 – GESTORBEN WIRD IM NÄCHSTEN LEBEN
21.15 UHR
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Sonntag 05.08
15.30 UHRMeine teuflisch gute Freundin
15.45 UHRHotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub
17.45 UHRHotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub
18.15 UHREin Lied in Gottes Ohr
19.30 UHR
KOFELGSCHROA
20.00 UHR303
20.15 UHRB12 – GESTORBEN WIRD IM NÄCHSTEN LEBEN
21.45 UHR
Zwei Herren im Anzug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren