Schätz: „Investition in die Zukunft“

Heute Morgen in Haag: Spatenstich für Generalsanierung des Kindergartens

image_pdfimage_print

Startschuss für die Generalsanierung: Bürgermeisterin Sissi Schätz, Gemeinderäte und Verantwortliche des katholischen Kindergartens „Arche Noah“ fanden sich am Donnerstagmorgen zum Spatenstich ein. Die Bürgermeisterin bezeichnete die Sanierung als „Investition in die Zukunft“. Anschließend gab es vom Kindergartenteam Kaffee und Muffins. 

Den symbolischen Akt nahmen Bürgermeisterin Sissi Schätz, die Kindergartenleitung mit Alexandra Engl, Kirchenpfleger Hermann Jäger, die Trägervertreter Ulrich Wunder und Sabine Materna, Vertreter des Architekturbüros Schmuck und weiterer Fachplaner, Bauamtsleiter Andreas Grundner und Vertreter der Baufirmen unter strenger Beobachtung der Kindergartenkinder vor. „Dies ist ein Spatenstich für die Zukunft unseres Ortes. Straßen zu erneuern ist auch wichtig, aber mit der Sanierung und Erweiterung des Kindergartens investieren wir direkt in die Zukunft unserer Familien“, so Bürgermeisterin Sissi Schätz. Trägervertreter Ulrich Wunder und Kindergartenleiterin Alexandra Engl lobten die Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Die Bauphase wird spannend für uns, aber zum Schluss wird es schön werden“, so Ulrich Wunder.

Für Bauamtsleiter Andreas Grundner ist diese Baustelle ein Novum: „Der Anbau wird mein erster Neubau in Haag. Bisher haben wir immer nur bestehende Gebäude saniert“.

 

Den Weg für die Baumaßnahmen hat der Marktgemeinderat Haag mit seinem Beschluss vom September 2016 frei gemacht, die Generalsanierung mit Erweiterung der Kinderkrippe zu betreiben. In der Folge wurden weitere Entscheidungen zur Gestaltung getroffen.

 

Die Maßnahme ist in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt: Zuerst wird der Erweiterungsbau östlich des Bestandes errichtet, in den später zwei zusätzliche Krippengruppen für insgesamt 24 Kinder eingerichtet werden. Die Bauzeit wird zirka ein Jahr betragen. Anschließend erfolgt für ein weiteres Jahr die Generalsanierung des Kindergarten Arche Noah. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1956 und wird seit 1973 als Kindergarten genutzt. Neben der energetischen Sanierung der Fassade und Fenster werden die Installationen für Wärme, Wasser, Abwasser und Strom ersetzt. Weiter erhält der Kindergarten einen Aufzug, neue Böden, Türen und Anstriche.

Zum Abschluss wird der Garten neu gestaltet unter Beibehaltung der schönen alten Bäume. Die Kinder und das Erziehungs- und Betreuungspersonal erhalten mit der Fertigstellung voraussichtlich im Sommer 2020 eine neuwertige Einrichtung auf dem Stand der Zeit.

Nun hofft der Markt Haag, dass der vorgesehene Kostenrahmen von 3,37 Millionen Euro eingehalten werden kann. Der Freistaat fördert das Projekt mit zirka 45 Prozent.

Fotos: Johanna Furch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.