Transferhammer beim EHC!

Zweitliga-Stürmer Michael Rimbeck kommt vom SC Riessersee

image_pdfimage_print

Dem EHC Waldkraiburg ist ein weiteres Mal ein herausragender Spielertransfer gelungen. Vom letztjährigen Vizemeister der DEL2 aus Garmisch kommt Stürmer Michael Rimbeck in die Industriestadt. Der 28-Jährige hat für den SC Riessersee über 500 Spiele absolviert und trägt ab Winter das Trikot des EHC.

Der nächste neue Spieler im Kader der Löwen und erneut hatten die Verantwortlichen des EHC Waldkraiburg den richtigen Riecher, überzeugende Argumente und ein diesmal sogar Unterstützung aus der Mannschaft. „Eigentlich hatte ich das Kapitel Eishockey schon abgehakt, um mich auf den Beruf zu konzentrieren“, erklärte Neuzugang Michael Rimbeck, der im elterlichen Getränkehandel arbeitet, mit einem Schmunzeln. „Aber wie es dann so ist, kamen fast täglichen Anrufe von Vereinen und ich muss sagen Waldkraiburg hat sich wirklich sehr um mich bemüht, auch Korbi Sertl (Torhüter des EHC) den ich noch aus Garmisch kenne, hat mich immer wieder angeschrieben und gemeint, dass ich kommen soll- und dann sind wir uns schnell einig geworden“ so Rimbeck. Jetzt freut er sich auf die neue Aufgabe und will mit den Löwen Erfolg haben, denn den ist er aus seiner Zeit beim SC Riessersee gewohnt.

 

Der gebürtige Garmisch-Partenkirchener begann bei den Werdenfelsern mit dem Eishockeyspielen und schaffte in der Saison 2005/2006 erstmals den Sprung aus der DNL-Mannschaft in den damaligen Oberligakader des zehnmaligen Deutschen Meisters. Nach einem weiteren Jahr in DNL und Oberliga machte Rimbeck 2007 seine ersten Spiele in der Zweiten Bundesliga für den SCR und wagte im Jahr drauf den Sprung in die DEL. Mit gerade einmal 19 Jahren machte er 25 Spiele in Deutschlands Eliteliga für die Füchse Duisburg, außerdem stand er für deren Kooperationspartner Herne in der Oberliga auf dem Eis.

Nach einem weiteren Jahr in der DEL beim ERC Ingolstadt und Einsätzen in der zweiten Liga in Heilbronn kehrte er während der Saison 2009/2010 nach Garmisch-Partenkirchen zurück. Dem SCR wurde in der damaligen Spielzeit zwar die Lizenz entzogen und es ging hinab in die Oberliga, doch Rimbeck hielt seinem Klub die Treue- und nach nur einem Jahr war man Oberliga-Meister und zurück im Eishockey-Unterhaus. Seit 2011 spielte Michael Rimbeck jetzt durchgehend in der zweiten Liga für den SC Riessersee und nun wird er ein Löwe beim EHC Waldkraiburg.

 

Trotz seines noch jungen Alters kann der 28-Jährige somit auf eine lange Karriere zurückblicken und entsprechend wird klar, dass er beim EHC zu den Leistungsträgern zählen soll und will: 38 Spiele in der DEL (ein Tor, fünf Vorlagen), 436 Partien in der zweiten Bundesliga und der DEL2 (110 Scorerpunkte, 45 Tore) und 149 Begegnungen in der Oberliga (46 Scorerpunkte, 30 Assists) hat er bislang absolviert- allein für Garmisch stand er über 500 Mal auf dem Eis. „Ich denke schon, dass ich zu den älteren und erfahrenen Spielern zähle und genau das will ich auch an die jüngeren im Team weitergeben.“ Die Oberliga hat er in den vergangenen Jahren immer verfolgt und auch einige Spieler aus seiner neuen Mannschaft sind ihm bekannt: „Das Eishockeygeschäft ist ja recht klein, da kennt man sich.“ Die Fans der Löwen dürften jetzt bereits gespannt sein, im Winter dann ihn kennenzulernen. GM

Foto: EHC Waldkraiburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.