Rosenberg wächst zusammen

Beim Straßenfest halfen wieder alle fleißig mit - Für den guten Zweck

image_pdfimage_print

Wie jedes Jahr am zweiten Samstag im Juli fand auch vergangenes Wochenende wieder das Rosenberger Straßenfest statt. Bereits seit 28 Jahren sorgt das Organisationsteam für Gegrilltes, Unterhaltung und ein buntes Kinderprogramm. Diesmal auch wieder mit dabei: Die „Narrischen Fünfe“ (unser Foto) …

Los ging es neben dem Auftakt der Böllerschützen mit einer Gedenkminute für den verstorbenen Uwe Schneider. Im Anschluss wurden die Gäste bei strahlendem Sonnenschein pünktlich zum Mittagessen mit Steckerfisch, Steaks und Würstel versorgt. Es gab auch wieder eine große Auswahl an selbstgemachten Kuchen.

Mit dem Wetter hatten das Organisationsteam und die Besucher Glück: Auch wenn es am frühen Nachmittag kurz geregnet hatte, versprach der Abend ein gemütliches Beisammensein mit angenehmen Temperaturen.

„Schlecht wäre, wenn es regnet, oder viel zu heiß ist“, betonte Korbinian Hörfurter, aber erinnerte sich auch an ein vergangenes Straßenfest mit starken Windböen: „Damals mussten wir uns an die Pavillons hängen, dass sie nicht wegflogen.“ In diesem Jahr stimmte aber alles.

Am Nachmittag war für die Kleinen Einiges geboten: Von Dosenwerfen über Seifenblasen bis hin zu Kinderschminken gab es Etliches zu tun. Richtig auspowern konnten sich die Kinder in der Hüpfburg oder beim Feuerwehr-Spielen mit dem Wasserschlauch an einer nachgebildeten Hausfassade.

Zum späten Nachmittag marschierten dann die „Narrischen Fünfe“ ein. Gemütlich um einen Tisch platziert unterhielten die Musiker die Gäste und sorgten für eine angenehme Biergartenatmosphäre.

Das Ziel des Straßenfestes ist klar: Rosenberg soll zusammen wachsen. Jung und Alt soll miteinander verbunden werden.

Dass so viele junge Helfer dabei waren, freute Korbinian Hörfurter besonders. Gemeinsam halfen alle beim Aufbau, der Bewirtung und der Unterhaltung zusammen – natürlich freiwillig. Was von den Einnahmen übrig bleibt, wird anschließend gespendet. So kamen die Einnahmen vom Fest im vergangenen Jahr dem katholischen Kindergarten „Arche Noah“ zu Gute.

Noch bis in die Nacht konnten die Besucher gemütlich zusammensitzen und es sich mit ausreichend Gegrilltem und Getränken gut gehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.