Basteln mit Plastikmüll

„Agenda 21 Haager Land" stellte auf ihrer Jahreshauptversammlung neue Projekte vor

image_pdfimage_print

Bei ihrer Jahreshauptversammlung ließ die „Agenda 21 Haager Land“ das vergangene Jahr Revue passieren und blickte gleichzeitig auf ihre neuen Aktionen und Projekte. Größtes Thema war das Mitfahrbankerl, außerdem wurden Ideen für eine Beteiligung am Markt- und Straßenfest gesammelt. Für die Kinderrallye wollen die Mitglieder des Vereins gemeinsam mit den Kindern mit Plastikmüll basteln.

Ein erfolgreicher Auftakt war auch im vergangenen Jahr das alljährliche „Ramma damma“, bei dem die Jugendfeuerwehren der Umgebung genauso fleißig halfen wie die Carambas oder die Firmlinge. Vorsitzende Heide Schmidt-Schuh zeigte sich zufrieden und dankbar über die aktive Mithilfe der ansässigen Vereine.

 

Die Angebote für das Kinderferienprogramm fanden leider keinen großen Anklang. So plante der Verein im vergangenen Jahr, den Kindern die Möglichkeit zu geben, unterschiedlichste Blasinstrumente auszuprobieren. Die Reaktionen blieben allerdings gering. Auch das Angebot, mit einem Teleskop die Sterne zu betrachten, war nicht so gut besucht wie im Jahr zuvor.

 

Gut lief es allerdings auf dem Markt- und Straßenfest. Im Zuge der Kinderrallye ließ der Verein die Kinder alte Fahrräder bemalen, bekleben und verzieren. Diese wurden dann im Zuge des Stadtradelns in der Ortschaft ausgestellt.

 

Auch für dieses Jahr hat sich der Verein etwas einfallen lassen: „Wir wollen mit dekorativem Müll Kunstwerke erschaffen“, so die Idee der Vorsitzenden Heide Schmidt-Schuh. Gemeinsam mit den Kindern wollen sie mit Plastikmüll basteln. Weil im Herbst eine Ausstellung zum Thema Plastikmüll geplant ist, will der Verein dies schon auf dem Markt- und Straßenfest aufgreifen.

 

Aktuellstes Thema des Vereins: Das Mitfahrbankerl. Referent Dennis Franke ist sich sicher: „Man lernt Leute kennen, die man früher nicht gekannt hat.“ Es schweiße die Gemeinschaft zusammen. In seinem Vortrag zeigte er den von Anna Schöll gestalteten Flyer, die Schilder und die Standorte der ersten fünf Bänke, die am 21. April eingeweiht wurden (wir berichteten).

 

Auch der ÖPNV ist weiterhin ein wichtiges Thema für den Verein. „Wir wünschen uns eine bessere Anbindung nach München“, so die Vorsitzende. Außerdem hatten die Mitglieder des Vereins sich mit dem Thema Carsharing auseinandergesetzt.

 

Zu einem wer wichtigsten Projekte der Agenda 21 Haager Land zählt auch weiterhin der Schlosshof. Nach den gesammelten Spenden möchte sich der Verein sich auch weiterhin bei der Gestaltung miteinbringen. „Hoffentlich kann der Turm nächstes Jahr wiedereröffnet werden“, so die Vorsitzende.

 

Insgesamt blickte der Verein auf ein ausgeglichenes Jahr zurück und möchte sich auch in diesem Jahr mit mehreren Projekten und Ideen in das Gemeindeleben einbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.