Kommt die Hitzewelle zum Maiende?

Wetterexperte: Spitzenwerte von bis zu 35 Grad im Schatten sind möglich

image_pdfimage_print

„Der April 2018 war rekordwarm. Auch der Mai wandelt bisher auf heißen Sohlen. Bisher liegt die positive Abweichung vom klimatologischen Mittel bei rund 2,3 Grad. Doch diese Abweichung könnte sich bald deutlich vergrößern, denn spätestens ab Samstag stellt sich bereits die erste Hitzewelle des Jahres ein“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Jung weiter: „Für Ende Mai erwarten wir markante Temperaturen die verbreitet 30 Grad und mehr erreichen. Lokal sind sogar Spitzenwerte von bis zu 35 Grad im Schatten möglich. Für die aktuelle Jahreszeit wären das sehr wahrscheinlich erneut Rekordwerte – von Frühlingswetter kann dabei keine Rede mehr sein. Das passt der aktuelle Sommertrend des größten privaten US-Wetterdienst Accuweather ja bestens.“

Der Experte: „Die Hitzewelle, die uns ab Samstag etliche Tage mit Höchstwerte von 30 Grad und mehr beschert, ist für Ende Mai schon eine recht extreme Sache. Besonders interessant ist die Dauer dieser Hitzeperiode. Sie könnte fünf bis sechs oder sogar sieben Tage andauern. Das ist eine Wetterphase wie sie normalerweise nur im Hochsommer, also Ende Juli, Anfang August zu erwarten ist. Ist das der Vorgeschmack auf den kommenden Sommer? Vor gut einer Woche hat der private US-Wetterdienst Accuweather seine Summer-Highlights für Europa vorgestellt. Und da sehen die Experten aus Übersee für Deutschland vor allen Dingen eines: zahlreiche Hitzewellen mit Spitzenwerten bis zu 38 Grad und verbreitet ein hohes Unwetterpotenzial.“

 

Bereits in den kommenden Tagen geht es mit der Hitze los:

Donnerstag: 20 bis 27 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, nachmittags teils kräftige Schauer und Gewitter

Freitag: 23 bis 30 Grad, deutliche Erwärmung, im Westen heiß, nachmittags im Südwesten einzelne Gewitter

Samstag: 24 bis 30 Grad, freundlich und weitgehend trocken, erst zum Abend im Südwesten kurze Gewitter

Sonntag: 24 bis 31 Grad, sommerlich warm bis heiß, teils schwül, zum Nachmittag im Westen und Südwesten erste Gewitter mit Unwetterpotenzial

Montag: 25 bis 32 Grad, schwül-warm bis heiß, einzelne Gewitter mit Unwetterpotenzial

Dienstag: 25 bis 35 Grad, sehr heiß, anfangs freundlich, später Unwetterpotenzial

Mittwoch: 26 bis 33 Grad, erst sonnig und trocken, dann Unwetter möglich

Fronleichnam: 25 bis 33 Grad, schwül-warm bis heiß, später bilden sich teils heftige Gewitter

Freitag: 25 bis 32 Grad, hochsommerlich warm bis heiß, nachmittags wieder ein erhöhtes Gewitterpotenzial

 

Von durchweg blauem Himmel sind wir bei dieser Wetterlage allerdings dann doch ein wenig entfernt. Die schönsten Stunden liegen meist am Vormittag. Ab den Mittagsstunden beginnt es rasch zu brodeln und dann muss man regional mit zum Teil heftigen Gewittern rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.