Gewonnen: Reichertsheim jubelt!

Gestern ein 4:2 in Kolbermoor und die Chance auf den direkten Klassenerhalt

image_pdfimage_print

Gewonnen! Die SG Reichertsheim/Ramsau hat gestern die Chance gewahrt, hat dank eines verdienten 4:2-Auswärtserfolges beim SV DJK Kolbermoor noch die Möglichkeit zum direkten Klassenerhalt. Spieler des Tages war Albert Schaberl (links), der mit drei Toren sein Team auf die Siegerstraße brachte! Da man den direkten Vergleich gegen Dorfen gewonnen hat, kann man nicht mehr direkt absteigen. Am nächsten Sonntag ist jetzt daheim das Endspiel gegen Haidhausen. Reichertsheim muss gewinnen und schauen, was die Konkurrenz macht – aus Au, Schönau, Ebersberg …

Die SG RR hatte die erste Möglichkeit, aber Kolbermoors Keeper entschärfte den Schrägschuss von Andy Hundschell und auch der Nachschuss von Korbinian Klein wurde eine Beute von DJK-Keeper Jeromino Couto (7.). Die SG RR war aufgrund des hohen Drucks des Gewinnen-Müssens erst sichtlich nervös, leistete sich viele Fehlpässe im Mittelfeld und nach einer Hereingabe brauchte Goran Divkovic aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten und Kolbermoor ging mit 1:0 in Führung (15.).

Doch mit einem Doppelpack drehte Albert Schaberl die Partie. Nach einem Pass von Stefan Speer erzielte er in der 17. Minute aus acht Meter den 1:1-Ausgleich und nur vier Minuten später landete sein abgefälschter Schuss aus 14 Meter zum 2:1 im Kasten (21.).

Danach plätscherte die Partie so vor sich hin und in der 44. Minute zeigte sich Kolbermoor wieder eiskalt vor dem Tor, als der starke Tobias Hotter mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel den 2:2-Pausenstand erzielte.

Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff brachte Albert Schaberl mit seinem dritten Tor die SG RR wieder in Führung, als er nach einer Hereingabe von Alex Baumgartner aus sechs Meter das 3:2 erzielte (47).

Anspannung auf der Bank …

Dann musste die SG RR noch zweimal zittern. Einmal rettete SG-Keeper Matthias Löw gegen den durchgebrochenen Goran Divkovic (50.), dann traf Tobias Hotter aus abseitsverdächtiger Position nur den Außenpfosten (53.).

Nach einem schnellen Konter brachte Sebastian Pichlmeier mit einem Schuss aus 14 Meter ins lange Eck die SG RR mit 4:2 in Führung (57.) und damit endgültig auf die Siegerstraße.

SG-Trainer Elvis Nurikic: „Ein eminent wichtiger Sieg. Die Mannschaft ist mit dem Druck, gewinnen zu müssen, klar gekommen und hat immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt.“

Stefan Speer erleichtert, er hatte mit einem Traumpass die Wende – das 1:1 – eingeleitet …

ws

So haben sie gespielt (rechts Reichertsheim):

Quelle bfv

keeper Jeronimo Couto 1 1 Matthias Loew keeper
player Stefan Mück 2 2 Marcus Plattner player
captain yellow card Florian Ludwig 4 3 Alex Baumgartner player
player Martin Fischer 7 4 Matthias Neumaier player
player Michael Bruckschlegl 8 5 Thomas Schaberl player
player goal Goran Divkovic 10 6 Korbinian Klein player
player Cesare Ratti 11 7 Stefan Sperr player
player substitution home Vedaant Nag 17 8 Albert Schaberl goalgoalgoal player
player goalyellow card Tobias Hotter 18 10 Max Wieser substition guest player
player Ludwig Peetz 20 11 Andreas Hundschell captain
player substitution home Julian Boddeutsch 22 12 Sebastian Pichlmeier substition guestgoalyellow card player
Ersatzbank
substitute Nadil Buljubasic 9 23 Jonas Hundschell keeper
substitute Kristijan Deckovic 12 9 Markus Eisenauer substitute
substitute substitution home Andreas Schunko 19 13 Ulrich Hubl substition guest substitute
substitute substitution home Anton Peter 21 14 Georg Empl substition guest substitute
Trainer
Straub, Robert Ostermaier Michael / Nurikic Elvis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.