Unfall fordert zwei Schwerverletzte

Kesselseestrecke: Junge Fahrerin (19) hatte zu viel Alkohol im Blut - Der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Den schweren Verkehrsunfall in der gestrigen Nacht gegen 22 Uhr auf der Kesselseestrecke (wir berichteten) hat eine 19-Jährige verursacht, die mit zu viel Alkohol im Blut hinter dem Steuer des voll besetzten Autos saß. So meldet es die Polizei. Die junge Frau hatte plötzlich die Kontrolle über den VW Golf verloren, der neben der Fahrbahn gegen einen Baum prallte. Ein Mitfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik verbracht werden musste. Eine weitere Insassin wurde ebenfalls schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Die 19-jährige Fahrerin und ein Mitfahrer wurden leicht verletzt, so die Polizei.

Da zwei Personen anfänglich im Fahrzeug eingeklemmt waren, wurden mehrere Feuerwehren, darunter die Feuerwehr Rechtmehring, Schleefeld, Steppach und Albaching mit insgesamt 50 Einsatzkräften alarmiert. Diese kümmerten sich um die Bergung der Unfallgeschädigten sowie für die Sperrung und Räumung der Unfallstelle.

Bei der Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch bei der Fahrerin des VW Golf festgestellt und ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen nicht zulässigen Promillewert, sagt die Polizei.

Aufgrund der bislang noch nicht näher bekannten, schweren Verletzungen der Unfallgeschädigten wurde zur Klärung des Unfallherganges in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständigter zur Unfallstelle beordert.

Der Führerschein der jungen Fahrerin wurde vor Ort sichergestellt.

Foto: Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren