Grünthal bezwingt den Tabellenführer

Sie haben nichts verlernt und die allerbeste Defensive der ganzen Kreisliga

image_pdfimage_print

Ein Foto, das Bände spricht: Ein wahrer Auswärtscoup gelang dem FC Grünthal in der Fußball-Kreisliga beim Tabellenprimus TUS Prien! Und deren Verfolger Bruckmühl sagt herzlichst DANKE, Grünthal! Punktgleich kämpfen diese beiden Mannschaften nämlich nun um den direkten Aufstieg in die Bezirksliga. Mit einem 1:0 entführten die FCG-Schützlinge um Coach Hermann Reiter alle drei Punkte aus dem Sportpark und landeten nach zuletzt vier Unentschieden endlich den lang ersehnten Sieg.

Insbesondere in den ersten 30 Minuten überzeugten die Gäste aus Grünthal auf voller Länge. Mit guten Kombinationen im Mittelfeld drangen sie immer wieder gefährlich in den Strafraum ein und setzten die Hausherren unter Druck.

So wusste sich in der 19. Spielminute ein Priener Spieler nur noch per Foul zu helfen, weshalb Schiedsrichter Fatih Karaca sofort auf den Punkt zeigte. Irfan Selimovic legte sich den Ball zurecht, scheiterte jedoch am gut reagierenden Schlussmann Armin Ceman. Der FCG zeigte sich keineswegs geschockt und ging nur zwei Minuten später aus dem Spiel heraus in Führung. Ein weiter Diagonalball von Denis Reiter erreichte Pirmin Hornig, der den Ball gekonnt über Ceman lupfte und zum 1:0 einnetzte.

Die Priener zeigten sich überrascht und konnten ihr Spiel nicht so wie gewohnt aufziehen. In der 27. Minute hatte die Reiter-Elf die nächste Großchance durch Philipp Asenbeck, doch zum wiederholten Male rettete der Priener Torhüter im letzten Moment. Erst kurz vor der Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft etwas befreien und übernahm zunehmend das Spielgeschehen. Zwingende Torchancen waren auf Seiten des Tabellenführers jedoch Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel drückte der TUS aus Prien dann mächtig aufs Tempo und versuchte, Grünthal unter Druck zu setzen. Die beste Defensive der Liga stand in der letzten Reihe jedoch gewohnt sicher und ließ nicht viel anbrennen. Am gefährlichsten wurde es immer wieder durch die Freistoßflanken von Spielmacher Benjamin Birner, Keeper Thomas Asenbeck sowie die ganze FCG-Hintermannschaft war jedoch stets auf dem Posten.

In der 72. Minute konnte sich die Reiter-Elf etwas aus der Umklammerung befreien und startete einen Konter. Die Kugel gelang schließlich zu Philipp Asenbeck, dessen Schuss jedoch nur an den Pfosten klatschte. Dies wäre das 2:0 gewesen, Glück für Prien.

Der FCG kämpfte leidenschaftlich und rettete die knappe Führung letztendlich noch mit zehn Mann über die Zeit, da kurz vor Schluss Michael Mittermaier mit gelb-rot den Platz verlassen musste.

Eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft! Somit bleibt der FCG Grünthal im Jahr 2018 noch ungeschlagen und findet nun wieder Anschluss an das obere Mittelfeld. Für Prien war diese Niederlage ein Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft. Mit dem SV Bruckmühl, übrigens der nächste Gegner der Grünthaler, teilen sie sich nun den Platz an der Sonne.

ps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.