Mit festlichen Melodien in den Marienmonat

Klosterkirche Au: Bestens besuchtes Kirchenkonzert der Trachtenblaskapelle Ramsau

image_pdfimage_print

Von leisen und feinen Melodien bis zu festlichen und erhabenen Kompositionen. Die Trachtenblaskapelle Ramsau hat in der klangvollen Akustik der Klosterkirche am vergangenen Montagabend verschiedenste Stücke aufgeführt.

Zu Beginn trug Dirigent Josef Zeiler mit der Jugendblaskapelle unter anderem ein besonderes Stück vor. Mit „Schmelzende Riesen“ von Armin Kofler wurde die Gruppe der jungen Musiker erst vor kurzem bei einem Wertungsspiel auf der Mittelstufe mit „sehr gutem Erfolg“ ausgezeichnet. Anschließend führte die Trachtenblaskapelle unter der Leitung von Konzertdirigent Robert Liebl den Abend mit den beiden barocken Stücken „Krönungsmarsch“ (Meyerbeer) und „Toccata“ (Frescobaldi) fort.

 

Auch in diesem Jahr wurde nicht nur einzig und allein mit den Instrumenten musiziert. Mit einem eigens aufgestellten, vierstimmigen Chor haben die Ramsauer Musiker den allseits bekannten Choral „Jesus bleibet meine Freude“ von J. S. Bach vorgetragen. Kräftig applaudiert wurde auch bei den beiden modernen Musikstücken „Morning Spiritual“ von Luigi di Ghisallo und „Music“ von John Miles.

 

Mit gemeinsamem Gesang wurde das äußerst gelungene Kirchenkonzert schließlich mit „Gegrüßet seist du Königin“ und dem traditionellen „Die Himmel rühmen“ abgerundet. Die Trachtenblaskapelle Ramsau bedankt sich herzlich für den zahlreichen Besuch und lädt bereits zu ihrem Herbstkonzert am ersten Adventwochenende ein.

 

Foto: Bettina Grundner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.