Außenseiter vorne

Harpfing und Schonstett an der Spitze der Stockschützen-Altlandkreis-Liga

image_pdfimage_print

Die vor Beginn der diesjährigen Spielrunde nicht so hoch gehandelten Teams aus Harpfing und Schonstett bilden aktuell die Spitzengruppe bei den Stockschützen in der Altlandkreis-Liga. Überraschend war vor allem der 4:2-Heimsieg der Harpfinger (unser Foto) gegen Vorjahres-Rundensieger Babensham. Allerdings stand dabei den Platzherren das notwendige Quentchen Glück etwas zur Seite. Denn in nicht weniger als vier Spielen ging es in der letzten Kehre …

… ums Schreiben und jeweils gingen die Babenshamer nur als 2. Sieger hervor.

Unser Foto zeigt von links Team Harpfing mit Mannschaftsführer Schorsch Pöschl, Josef Parzinger, Franz Reichgruber und Siegi Kainzmeier.

Auch das Team aus Schonstett zeigte, dass das Unentschieden in der 1. Spielrunde in Babensham keine Eintagsfliege war. Mit 5,5 : 0,5 schickten sie die Gäste aus Zellerreith, die einen rabenschwarzen Tag erwischten, nach Hause.

Mühevoll war der Start der Oibichna in die Spielrunde. Ehe sie sich versahen, lagen sie gegen starke Griesstätter mit 0,5 : 2,5 in Rückstand, bevor sie mit einer Energieleistung das Spiel noch drehten und mit 3,5 : 2,5 letztlich noch als Sieger den Platz verließen.

Nichts zu holen gab es für das Ameranger Team in Rott gegen groß aufspielende Gastgeber. Erst im 5. Spiel gelang ihnen der Ehrenpunkt.

Die Tabelle nach der 2. Spielrunde:

1. Harpfing 10,0 : 2,0 6
2. Schonstett 8,5 : 3,5 4
3. Gars 4,5:1,5 3
4. Rott 6,5:5,5 3
5. Albaching 3,5:2,5 3
6. Zellerreith 5,5:6,5 3
7. Babensham 5,0:7,0 1
8. Griesstätt 3,5:8,5 0
9. Amerang 1,0:11,0 0

Nächste Spiele (3. Spielrunde):

Schonstett-Albaching, Amerang-Gars, Babensham-Rott, Zellerreith-Harpfing. Spielfrei Griesstätt.

hm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren