Oma und Opa to go

Klasse-Idee: Erste Haager Mitfahrbankerl werden am Samstag eingeweiht

image_pdfimage_print

Mit der Kirchdorfer Blasmusik voran vom Bräuhausplatz bis zum Haager Einkaufspark: Am kommenden Samstag, 21. April, werden die Marktgemeinde Haag und die „Agenda21 – Haager Land“, die ersten fünf Mitfahrbankerl (wir berichteten) einweihen. Ein tolles, neues Projekt – beispielgebend! Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bräuhausplatz, wo Pfarrer Idkowiak die erste Bank segnen wird.

Von dort aus geht es begleitet von der Blasmusik Kirchdorf zur Bank an der Ecke Münchener Straße und Rainbachstraße, anschließend weiter zur Postfiliale bei Gartner Versandprofi, zum Gelände der Firma Böhm und zuletzt zur Bank im Einkaufspark.

Dort wird am Grillstand von Carmen Drasdo gefeiert.

Von der Bank im Ortsteil Winden werden die Wartenden mit einem Elektroauto abgeholt.

Die Idee zu diesem Projekt entstand, weil in Haag – wie auch in vielen kleineren Kommunen auf dem Land – ein Leben ohne Auto fast unmöglich ist. Das gilt besonders, wenn man die Nachbargemeinden besuchen möchte. Doch auch von manchen Ortsteilen in Haag selbst ist es schwierig zum Zentrum oder zum Einkaufspark zu gelangen.

Für den Erfolg dieser Idee ist der Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde besonders wichtig.

Sowohl Elisabeth Schätz, Bürgermeisterin in Haag, als auch Heide Schmidt-Schuh, Vorsitzende der „Agenda21 – Haager Land“, sind optimistisch: „In Haag kennt man sich, man grüßt sich auf der Straße, hält ein Schwätzchen, man hilft einander.“

Das Mitfahrbankerl wird zu zusätzliche Bekanntschaften führen, möglicherweise auch zu Fahrgemeinschaften, so die Hoffnung der Initiatorinnen. Zusätzlich könnte sich damit der innerörtliche Autoverkehr verringern.

Mit den ersten fünf Bänken soll getestet werden, ob das Angebot angenommen wird. Sollte die Testphase in diesem Sommer positiv verlaufen, sollen nach und nach auch die weiter entfernten Ortsteile einbezogen werden.

Weitere Informationen, unter anderem zum Versicherungsschutz im Falle eines Unfalls, können dem Flyer entnommen werden. Diese liegen an der Gemeinde aus oder können unter www.agenda21-haag.de heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.