Dachstuhl durch Brand komplett zerstört

Schwindegg: Kriminalpolizei Mühldorf ermittelt zur Brandursache

image_pdfimage_print

Durch einen Brand am vergangenen Sonntag wurde der Dachstuhl einer Garage komplett zerstört. Zudem wurde die Fassade des angrenzenden Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 18.30 Uhr bemerkten Anwohner eine Rauchentwicklung an der Garage des Nachbaranwesens und alarmierten die integrierte Leitstelle. Zudem versuchten sie mit einem Gartenschlauch den Brand zu löschen. Dank des schnellen Eingreifens der umliegenden Feuerwehren konnte der Brand rasch gelöscht werden. Ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Mehrfamilienhaus wurde dadurch verhindert. Es wurde lediglich die Fassade des Hauses leicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Dachstuhl der Garage hingegen brannte vollständig nieder.

 

Verletzt wurde durch den Brand glücklicher Weise niemand. Der Schaden beläuft sich auf zirka 75.000 Euro. Durch den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Traunstein wurden noch in der Nacht erste Ermittlungen zur Brandursache durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen übernahm am Montagmorgen die Kriminalpolizeistation Mühldorf. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.

 

Am Einsatz waren die Feuerwehren aus Schwindegg, Dorfen, Mühldorf, Walkersaich und Obertaufkirchen, sowie Kräfte des Bayerischen Roten Kreuz beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.