Kulinarisch, kriminalistisch, köstlich

Isen: Zimt und Zyankali präsentierten „Finale Grande - Zanzarellis letzter Karneval“

image_pdfimage_print

Am vergangenen Sonntag wurde der gesamte historische Saal des Gasthof Klement in Isen zur Bühne. Venezianisches Dekor und schillernde Masken entführten in eine geheimnisvoll-kriminelle Welt. Im Krimi-Theater „Finale Grande – Zanzarellis letzter Karneval“ des sechsköpfigen Schauspiel- und Gesangsensembles von Zimt und Zyankali konnten die Zuschauer nicht nur still miträtseln, sondern auch selbst zu Figuren der Geschichte werden.

Venedig wird überflutet. Das milliardenschwere Hochwasserschutzprojekt M.O.S.E.S. ist offensichtlich gescheitert, doch die verantwortlichen Eliten aus Politik und Wirtschaft feiern ausgelassen Karneval. Auf ihrem schillernden Maskenball im Palazzo Dario geschehen mysteriöse Dinge: Gäste fallen reihenweise aus dem Fenster und die berühmte Sängerin Isabella Ferri scheint den Verstand zu verlieren. Ihr neuester Liebhaber ist tot. Aufgespießt von der Spitze einer venezianischen Gondel. Ein Fall für Commissario Fazio, der einen beispiellosen Korruptionsskandal aufdeckt und die scheinbar makellose Festgesellschaft demaskiert.

 

Das Küchen- und Service-Team vom Gasthof Klement verwöhnte mit einem italienischen 4-Gänge-Menü, während die Schauspieler ihre Zuschauer auf einen venezianischen Maskenball entführten. Schauspielgeschehen, grandiose Gesangspartien und die einzelnen Menügänge wechselten sich gekonnt ab. Die Gäste erlebten rasante Verfolgungsjagden durch den historischen Saal, ließen sich von atmosphärischen Operngesängen in das Geschehen ziehen und wurden von wandelbaren Schauspielern beeindruckt.

 

Auch kamen einige der Zuschauer selbst zu Wort und konnten in mehreren Gastrollen direkt am Schauspiel teilnehmen. Ein Konzept, das am vergangenen Sonntag in Isen rund 100 Gäste anzog.

 

Besonders die Figuren Isabella Ferri (Corinna Ruba) und Signorina Ombretta (Stefanie Mendoni) begeisterten die Zuschauer in mehreren Gesangseinlagen. Außerdem spielten Leonid Semenov als Bauunternehmer, Jaume Villalba als Politiker, Gioia Gross als Kunstmäzenin und Manuel Boecker in drei Rollen als Gigolo, Polizeidirektor und Ombrettas Verlobter.

 

Die perfekte Verbindung aus Krimikomödie, Musik und kulinarischem Genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.