Heiße Phase im Kampf gegen Abstieg

Bezirksliga am Mittwoch: Reichertsheim beim Tabellen-Nachbarn Ampfing

image_pdfimage_print

Es zählt für die SG Reichertsheim/Ramsau in den kommenden Bezirksliga-Wochen gegen direkte Tabellen-Nachbarn im Keller – ganz besonders aber zählt’s am morgigen Mittwochabend! Im Kampf um den Klassenerhalt ist man um 20 Uhr beim punktgleichen TSV Ampfing (unser Foto vom Hinspiel) zu Gast. Beide Mannschaften haben gerade mal so das rettende Ufer erreicht. Drei Punkte lassen den Sieger der Partie kräftigst durchatmen …

Unser Foto: Ein Bild mit Symbol-Charakter – Ampfing (blaues Dress) und Reichertsheim gleichauf. Die Wochen der Wahrheit beginnen – wer bleibt ein Bezirksligist?

Für die SG RR folgt dann am Wochenende ein Heimspiel gegen den aktuell Vorletzten Ottobrunn, ehe eine knappe Woche später die Partie gegen den aktuell Viertletzten ASV Au auf dem Spielplan steht.

Die 0:1-Niederlage in Wasserburg zuletzt (wir berichteten) war bitter und muss schnell abgehakt werden, denn die Elf von Ostermaier und Nurikic hat tabellarisch ganz wichtige Spiele vor der Brust:

Den Anfang macht die Partie morgen gegen den TSV Ampfing. Das Team von Trainer Gerhard Kukucska steht mit aktuell 26 Zählern auf dem zehnten Tabellenplatz und hat damit die selbe Anzahl an Punkten wie die SG RR gesammelt. Die bisherige Saison des TSV folgt einem stetigen Auf und Ab. Guten Phasen zu Beginn der Saison, als man beispielsweise gegen Reichertsheim/Ramsau mit 6:3 gewinnen konnte, folgten Niederlagen wie zuletzt gegen Au, Baldham-Vaterstetten und Finsing. Durch die vergangenen Pleiten befindet sich der TSV Ampfing inmitten des Abstiegskampfes.

Die aufregenden Wochen lassen der SG RR anschließend wenig Zeit zu regenerieren. Bereits am nächsten Sonntag reist der abstiegsbedrohte TSV Ottobrunn nach Ramsau. Die Ottobrunner konnten vergangenes Wochenende mit einem 3:1-Sieg gegen Dorfen einen Achtungserfolg landen und stehen ebenfalls unter Zugzwang.

Nur eine knappe Woche später folgt die Partie gegen den ASV Au. Der ASV rangiert auf einem Relegationsplatz, konnte aber seit der Winterpause zwei Siege und zwei Unentschieden erkämpfen.

Der Tabellenkeller der Bezirksliga ist nochmals enger zusammen gerückt. Jede Partie, jeder Zähler und jedes Tor sind wichtig. Die kommenden Wochen werden zeigen, für welche Teams es nach oben oder nach unten geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren