Die SG RR als Löwen-Dompteure?

Am Freitag der Altlandkreis-Hit der Fußball-Bezirksliga in Wasserburg

image_pdfimage_print

Manege frei: Die Höhle der Wasserburger Löwen wartet – entgegen gefiebert wird dem Showdown schon lange und es wurde eigens dieses Plakat angefertigt: Die SG Reichertsheim/Ramsau reist am kommenden Freitag zum Fußball-Bezirksliga-Derby nach Wasserburg! Die Partie beginnt um 19.30 Uhr am Wasserburger Sportplatz in der Altstadt. Der Tabellenführer ist daheim der klare Favorit …

… es wird aber spannend: In den letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams hatte die SG RR meist das bessere Ende für sich.

Für den Gast aus Reichertsheim läuft es in den letzten Wochen rund. Die Bilanz von drei Siegen in drei Partien mit neun Punkten und 5:0 Toren kann sich sehen lassen!

Dennoch bleibt es im Abstiegskampf der Bezirksliga eng, da auch die anderen Mannschaften im Tabellenkeller seit der Winterpause punkten konnten. Und gleich drei Teams direkt absteigen werden sowie zwei weitere auch noch in die Relegation müssen – absolut heftig!

So trennen die SG RR auf den elften Rang und den ASV Au auf dem ersten Abstiegs-Relegationsplatz aktuell nur drei Zähler.

Doch die Mannschaft von Michael Ostermaier und Elvis Nurikic kann nicht nur mit den Ergebnissen zufrieden sein, auch die gezeigten Leistungen stimmen positiv. Besonders die zweite Halbzeit gegen die technisch versierten Forstinninger spiegelte den Formanstieg der Spielgemeinschaft in der Frühjahrsrunde wider.

Mit kompakter Defensivarbeit und mannschaftlicher Geschlossenheit hielt man einerseits einen starken Gegner in Schach und kompensierte andererseits den Ausfall von Leistungsträgern wie Andi Hundschell. Diese Geschlossenheit wird auch gegen den TSV Wasserburg wichtig, stellt der Hausherr am Freitag doch die individuell am besten besetzte Mannschaft.

Für Wasserburg gab es am vergangenen Spieltag eine unnötige Niederlage. Gegen den TSV Dorfen musste sich die Truppe von Leo Haas mit 0:1 geschlagen geben (wir berichteten). Die Isenstädter in Dorfen zeigten nach der Pleite gegen die SG RR eine deutlich bessere Leistung und hielten das knappe Ergebnis mit nur acht Feldspielern.

Trotz dieser Niederlage bleibt Wasserburg das Maß aller Dinge in der Bezirksliga-Ost. Die Löwen haben einen komfortablen Vorsprung in Richtung Landesliga-Direktaufstieg. Und am Freitag soll es eine TSV-Trotzreaktion auf den bitteren Punkteverlust in Dorfen geben, wie schon angekündigt …

Besonders pikant ist das Aufeinandertreffen für einen: Der Reichertsheimer Albert Schaberl wechselt – wie berichtet – zur neuen Saison nach Wasserburg!

Es ist angerichtet – hüben wie drüben. Die Fanlager beider Vereine sorgten bereits bei den vergangenen Duellen für eine tolle Atmosphäre und auch dieses Mal wird die Spannung greifbar sein, wenn das Flutlicht zum Altlandkreis-Derby angeht …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.