Er wollte doch nur helfen …

Auf B15 qualmte ein Volvo: Dacia mit fünf Insassen angehalten, Skoda prallte drauf

image_pdfimage_print

Hier der Polizeibericht zu dem Unfall am gestrigen Feiertag auf der B15 (wir berichteten): Als am Ostermontag gegen 9.20 Uhr ein 47-jähriger Haager seinen stark qualmenden Volvo auf der B15 – kurz nach Schratzlsee – rechts neben dem Straßenrand abgestellt hatte, blieb kurz darauf ein 48-jähriger Halfinger mit seinem, mit vier weiteren Personen voll besetzten Pkw Dacia stehen und fragte freundlich, ob er denn behilflich sein könne …

Ein nachfolgender Wasserburger (74) erkannte diese Hilfsaktion zu spät und fuhr mit seinem Pkw Skoda auf den stehenden Dacia auf.

Die Beifahrerin im Skoda erlitt beim Aufprall leichte Verletzungen, meldet die Polizei am heutigen Nachmittag.

Von den fünf Insassen im Dacia erlitten der Fahrer und dessen Ehefrau ebenfalls laut Polizei leichtere Verletzungen. Die drei auf der Rücksitzbank befindlichen Personen gaben an, unverletzt zu sein.

Ein vorsichtshalber alarmierter Hubschrauber wurde zum Glück – wie bereits berichtet – nicht benötigt.

Am Pkw Skoda wird der Sachschaden auf 10.000 Euro geschätzt, am Pkw Dacia auf 8.000 Euro.

Die B15 war für eineinhalb Stunden am Ostermontag-Vormittag beidseitig gesperrt.

Es waren die Feuerwehren aus Soyen, Schleefeld, Rechtmehring und Allmannsau vor Ort im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.