Ouvertüren, Märsche, Filmmusik

Mühldorf: Polizeiorchester Bayern lädt zu vielfältigem Benefizkonzert ein

image_pdfimage_print

Die Bayerische Polizeistiftung und das Polizeiorchester Bayern laden am Freitag, 2. März, ab 19 Uhr zu einem Benefizkonzert in den Stadtsaal Mühldorf ein. Der gesamte Erlös wird zugunsten der Bayerischen Polizeistiftung gespendet.

Unter dem Konzerttitel „ZU.HÖREN“ können sich musikbegeisterte Besucher auf einen vielfältigen Konzertabend freuen. Die musikalische Bandbreite des Polizeiorchesters Bayern reicht von Ouvertüren und Märschen bis zu Arrangements der Jazz- und Filmmusik. Das sinfonische Blasorchester spielt unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Johann Mösenbichler ein abwechslungsreiches Programm mit klassischen und modernen Werken von Richard Strauss bis Leonard Bernstein. „In unserem Alltag sind wir vielen akustischen Reizen ausgesetzt. Aber nur das bewusste Hören ermöglicht uns, die wirksame und bewegende Kraft von Musik zu erfassen.“, erklärt Prof. Johann Mösenbichler zur Entstehung des Titels „ZU.HÖREN“. Als Hauptwerk steht, neben den Armenischen Tänzen von Alfred Reed, das weltberühmte Orchesterstück Bolero von Maurice Ravel auf dem Programm.

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist das professionelle, sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei. Es besteht aus 45 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern, die sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern verstehen. Seit 2006 steht das Orchester unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei Prof. Johann Mösenbichler. Im Dienst der guten Sache spielt das Polizeiorchester Bayern jährlich rund 50 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken im gesamten Bundesland. Im Rahmen dieser Wohltätigkeitsveranstaltungen arbeitet das Orchester mit Vereinen, Stiftungen sowie Kultur- und Tourismusämtern zusammen. Zu den besonderen Referenzen des Klangkörpers zählen der Weltsaxophonkongress in Straßburg, das aDevantgarde-Festival für zeitgenössische Musik in München und die Münchner Opernfestspiele.

Karten sind an folgenden Vorverkaufsstellen zu 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) erhältlich: Kulturbüro Mühldorf, Stadtplatz 3, Tel. 08631/612-612, Inn-Salzach-Ticket, München-Ticket und an der Abendkasse. Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de oder über den Veranstalter Josef Gebler aus Schönberg: Tel. 08637/7244

Programmänderungen vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.