Spendenbereitschaft noch übertroffen

Kriegsgräberfürsorge: Landrat Huber dankt allen Spendern und Helfern

image_pdfimage_print

Die Spendenbereitschaft in Oberbayern für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Oberbayern, ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr weiter angestiegen. Mit einem Spendenergebnis für 2017 in Höhe von 787.997 Euro hat der Bezirksverband Oberbayern wie schon in den Vorjahren bundesweit mit Abstand das beste Ergebnis bei den Sammlungen zugunsten der Kriegsgräberfürsorge erzielt.

Im Vergleich zu 2016 konnte das Ergebnis um 14.882 Euro, also um 1,93 Prozent, gesteigert werden. Das großartige Spendenergebnis in Oberbayern ist auch den 3.241 oberbayerischen ehrenamtlichen und freiwilligen Helferinnen und Helfern aus den Reihen von mehr als 600 Krieger-, Soldaten-, Reservisten- und Traditionsvereinen sowie der Bundeswehr, den Kommunen, den Pfarreien und Schulen zu verdanken.

Im Landkreis Mühldorf konnten 2017 insgesamt 39.484 Euro eingenommen werden – letztes Jahr waren es 35.877 Euro. „Ich bedanke mich wieder sehr herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürger, die für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und damit für seine wertvolle Arbeit gespendet haben und freue mich sehr über das Spendenplus“, sagt Landrat Georg Huber.

Weitere Informationen zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie seine Projekte gibt es im Internet unter www.volksbund.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.