Alarm am Samstag: Brand bei Unterreit

Im Weiler Hub plötzlich Heu in Flammen - UPDATE: Der Polizeibericht

image_pdfimage_print


Alarm für die Feuerwehren im nördlichen Altlandkreis: In der Erstmeldung gegen 15 Uhr hieß es am heutigen Nachmittag, dass es auf einem Bauernhof in Hub bei Unterreit brennt. Beim Eintreffen der Helfer stellte sich schnell heraus, dass „nur“ Heu auf einem Ladewagen brannte. 33 Rinder wurden vorsichtshalber aus dem Stall ins Freie gebracht. UPDATE: Der genaue Polizeibericht …

Eine Verkehrsteilnehmerin war auf eine deutliche Rauchentwicklung bei einer Scheune in Hub bei Unterreit aufmerksam geworden und alarmierte geistesgegenwärtig eine sich gerade im nebenan befindlichen und zugehörigen Wohnhaus aufhaltende Bewohnerin.

Deren Angehörige versuchten zunächst mit Nachbarn das mittlerweile entstandene Feuer in der Scheune zu löschen. Zusätzlich wurden dann zahlreiche Feuerwehrkräfte hinzugezogen und der Brand konnte letztlich gelöscht werden.

33 Rinder mussten kurzfristig ins Freie „evakuiert“ werden.

Glücklicherweise wurden durch den Vorfall weder Personen, noch Tiere verletzt. Es entstand auch kein Gebäudeschaden. Lediglich mehrere Heuballen und zwei Heuhaufen wurden zerstört.

Die Ursache für die Brandauslösung sei nicht bekannt, so die Polizei. Möglicherweise könnte durch das Lagergut eine biochemische Kettenreaktion hervorgerufen worden sein, die letztlich zu einer Selbstentzündung geführt habe.

Im Einsatz waren neben Beamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg etwa 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wang, Mittergars, Wasserburg, Titlmoos und Elsbeth.

Foto: WS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren