Reichertsheim: Stier lief um sein Leben!

Erst Richtung B12, dann in eine Wohnsiedlung: Vorm Schlachten geflüchtet

image_pdfimage_print

Einer Metzgerei ist ein Schlachttier weggelaufen: Diese Meldung erreicht unsere Redaktion am heutigen Dienstagmorgen von der Polizei. Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Nachmittag gegen 16 Uhr in Tiefenstätt bei Reichertsheim im Altlandkreis. Ein Stier, der geschlachtet werden sollte, lief weg. Das 750-Kilo-Tier flüchtete durch Tiefenstätt in Richtung B12. Die Feuerwehr Ramsau wurde alarmiert …

Mit den Fahrzeugen der Floriansjünger und der Polizei konnte verhindert werden, dass der Stier weiter in Richtung B12 lief. Das Tier stieß dann leicht gegen die Front des Polizeifahrzeugs, das aber nicht beschädigt wurde. Anschließend flüchtete es weiter in eine Wohnsiedlung.

Auf einer freien Fläche blieb das Tier dann stehen, wo es von einem Jäger erschossen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.