Deutliche Niederlage für Waldkraiburg

3:13 - Deggendorfs Kyle Gibbons schießt den EHC regelrecht ab

image_pdfimage_print

Der Deggendorf SC ist offensichtlich kein guter Gegner für die Löwen vom EHC Waldkraiburg. Zwei Wochen nach der 3:13-Heimniederlage kamen die Industriestädter am Sonntagabend auch auswärts beim Tabellenzweiten der Oberliga Süd unter die Räder. Das Team von Trainer Sergej Hatkevitch unterlag mit 3:8, kassierte dabei drei Tore in Unterzahl, gleichzeitig aber auch zwei bei eigener Überzahl. Für die Löwen trafen Tomas Vrba und Brent Norris (2).

Mit dem Langzeitverletzten Tobias Thalhammer und Christian Ettwein, der sich am Freitag zuvor eine Kopfverletzung zugezogen hatte, fehlten dem EHC Waldkraiburg beim erwartet schweren Auswärtsspiel in Niederbayern zwar gleich zwei Verteidiger, dennoch begann die Partie für die Industriestädter richtig gut und Keeper Fabian Birk, der den Vorzug vor Korbinian Sertl erhalten hatte durfte jubeln. Denn nach knapp sechs Minuten schlugen die Gäste in der ersten Überzahlsituation, die sich ihnen bot, prompt zu und stellten durch Brent Norris auf 1:0 (05:52). Damit aber nicht genug: Nur sieben Sekunden später musste sich DSC-Keeper Daniel Filimonow erneut geschlagen geben und anschließend auch seinen Arbeitstag beenden. Tomas Vrba hatte zugeschlagen (05:59) und von nun an stand Cody Brenner zwischen den Pfosten der Hausherren.

 

Die erholten sich allerdings schnell vom frühen Doppelschock und spielten ihre ganze Klasse aus. Kyle Gibbons (Foto), einer der besten Torjäger der Liga, traf zunächst in Überzahl zum Anschluss (09:02) und kurz vor der Pause gelang dem 26-jährigen Amerikaner der Ausgleich- in Deggendorfer Unterzahl (17:34). Das war es aber noch lange nicht in den ersten 20 Minuten, denn auch die zweite Angriffsreihe der Gastgeber war inzwischen auf Betriebstemperatur und so trieben Andrew Schembri (18:10) und Ales Jirik (18:24) mit einem Doppelschlag noch vor der ersten Pausensirene den Spielstand in die Höhe. Das 1:2 hatten die Löwen offenbar noch gut verkraftet, doch nach dem Ausgleich bei eigenem Powerplay warf man die guten Vorsätze scheinbar wieder alle über Bord. Es steht einfach nicht gut ums Selbstvertrauen des EHC, doch langsam aber sich sollte man sich wieder fangen.

Im mittleren Spielabschnitt legte erst Gibbons mit seinem dritten Tor des Spiels zum 5:2 für den DSC nach (25:51) und Ales Jirik durfte auch nochmals einnetzen (32:41). Erneut bei Waldkraiburger Überzahl und auch so etwas passiert einem Team wohl nur in schlechter psychischer Verfassung. Deggendorf spielte für seine Verhältnisse zwar nicht gut und leistete sich manche Aussetzer, doch die Löwen nutzten diese nicht, dafür konnte man dem Tabellenzweiten nicht das Wasser reichen. Vielmehr war der EHC nach den drei Nackenschlägen gegen Ende des ersten Drittels hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt.

 

Ins letzte Drittel startete man dann zwar mit vielen guten Vorsätzen, doch gingen auch diese schnell wieder in Rauch auf. Gerade einmal 44 Sekunden waren gespielt, da hatte Dimitri Litesov bei doppelter Überzahl auf 7:2 erhöht (40:44) und kurz vor dem Ende trug sich der überragende Gibbons zum vierten Mal als Torschütze in den Spielbericht ein – ebenfalls bei doppelter Überzahl (56:59). Brent Norris zweites Tor zum 3:8-Endstand blieb dann nur mehr der Ergebniskosmetik (58:51). GM

 

Eishockey Oberliga Süd 2017/ 2018, 15.Spieltag. Deggendorfer SC – EHC Waldkraiburg 8:3 (4:2/ 2:0/ 2:1). Tore: 0:1 05:52 Norris B. (Rott Th., Hämmerle D. PP1), 0:2 05:59 Vrba T. (Hämmerle D.), 1:2 09:02 Gibbons K. (Janzen A., Leinweber C. PP1), 2:2 17:34 Gibbons K. (Leinweber C., Gawlik A. SH1), 3:2 18:10 Schembri A. (Jirik A., Gawlik A.), 4:2 18:24 Jirik A. (Gawlik A., Schembri A.), 5:2 25:51 Gibbons K. (Leinweber C., Böhm B.), 6:2 32:41 Jirik A. (Schembri A., Vavrusa M. SH1), 7:2 40:44 Litesov D. (Gawlik A., Jirik A. PP2), 8:2 56:59 Gibbons K. (Litesov D., Vavrusa M. PP2), 8:3 58:51 Norris B. (Vrba T.). Strafen: Deggendorfer SC 15 Strafminuten + 20 Minuten Spieldauerstrafe (Wiederer M., Kniecheck), EHC Waldkraiburg 16 Strafminuten + 10 Minuten (Wagner L., Disziplinarstrafe). Zuschauer: 1149.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.