Zweimal aufgeholt und doch verloren

Fußball-Bezirksliga: Reichertsheim muss Knockout in den letzten 20 Minuten hinnehmen

image_pdfimage_print

Der Knockout kam in den letzten 20 Minuten: In der Fußball-Bezirksliga hat Reichertsheim im Derby gegen die Waldkraiburger gestern alle Punkte abgegeben. SG RR-Trainer Michael Ostermaier nach der Begegnung: „Wir haben durch individuelle Fehler verloren. Der Knackpunkt war das 2:3 und zum dritten Mal zurückkommen gegen den VfL – das ist schwer.“ Man unterlag letztlich zu hoch mit 2:5. Unser Spielbericht und unsere Fotos …

Der VfL Waldkraiburg startete in den ersten 45 Minuten mit dem Wind in Rücken, zudem kombinierten sie sicher und hatte deshalb mehr vom Spiel. In der fünften Spielminute tauchte VfL-Stürmer Berat Uzun nach einem Pass in die Gasse mutterseelenallein vor SG-Keeper Löw auf, konnte diesen jedoch nicht überwinden.

Die gelegentlichen Reichertsheim-Ramsauer Konterversuche waren zu diesem Zeitpunkt noch zu zaghaft. Dann lenkte SG-Torwart Löw einen 40-Meter-Freistoß von Birol Karatepe noch über die Latte. Beim folgenden Eckball war Birol Karatepe dann doch noch erfolgreich und köpfte am kurzen Pfosten den Ball zum 0:1 in die Maschen (20.).

Die erste gefährlich Situation im Waldkraiburger Strafraum führte schließlich zum 1:1-Ausgleich. Ebenfalls nach einer Ecke gelang er der SG Reichertsheim-Ramsau, als Christian Bauer per Kopf zum 1:1 traf (29. – unser Foto).

Nur zwei Minuten später hatte der VfL Waldkraiburg die erneute Führung auf dem Fuß, aber der durchgebrochene Berat Uzun wurde im letzten Augenblick noch abgelaufen (31). In der 34. Minute startete Birol Karatepe den nächsten Versuch aus der Ferne und sein direkt getretener Freistoß aus 40 Meter fand diesmal sein Ziel und der Ball lag zum 1:2 für den VfL Waldkraiburg im Kasten.

Die SG RR, bei denen nach vorne bis dahin wenig ging, starteten in der 43. Minute einen mustergültigen Angriff, Sebastian Pichlmeier bediente Max Wieser und dieser zirkelte die Kugel aus 16 Meter zum 2:2 in die Maschen (unser Foto).

Nach der Pause ließ der Wind etwas nach, nichtsdestotrotz konnte die SG Reichertsheim-Ramsau das Spiel offener gestalten und es entwickelte sich ein Derby mit Torchancen auf beiden Seiten. Bei einer scharfen Hereingabe von Markus Eisenauer war VfL-Keeper Domen Bozjak zur Stelle (48.). Auf der Gegenseite hielt SG-Keeper Matthias Löw einen Schuss von Berat Uzun aus 14 Meter (54).

Dann passte Patrick Kerri eine genaue Flanke auf Henry Oguti und dieser vollstreckte per Flugkopfball zum 2:3 für den VfL Waldkraiburg.

Der Führungstreffer gab den Industriestädter sichtlich Auftrieb und ihr Mittelstürmer Henry Okutie zielte aus 12 Meter nur knapp drüber (65).

Das Spiel wurde nun hektischer, die SG RR hatte nun nicht mehr ganz den Zugriff, wie noch zu Beginn der zweiten Hälfte und der VfL Waldkraiburg nutzte diese Phase eiskalt aus. Nach einer Flanke von Patrick Kerri landete der Ball bei Berat Uzun, der den Ball am langen Eck zum 2:4 im Tor versenkte (71.).

Nur eine Minute später hätte Sebastian Pichlmeier den Anschlusstreffer erzielen können, doch sein Kopfball aus kurzer Distanz strich knapp über den Kasten (42), dann war VfL-Schlussmann Domen Bozjak auf dem Posten, als er einen Kopfball von Pichlmeier über die Latte lenkte (73.).

Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Razvan Rivis, der nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum 2:5-Endstand traf (80.).

Die SG Reichertsheim-Ramsau bleibt weiterhin auf einem Abstiegs-Relegationsplatz, während der VfL Waldkraiburg den Sprung auf Platz drei schaffte und damit den Aufstiegs-Relgationsplatz zwei im Auge hat.

Vfl-Trainer Thomas Steiger freute sich über den zweiten Derbysieg, denn er wusste, dass es in Ramsau ein kampfbetontes Spiel werden würde.

SG RR: Löw, Neumaier, Baumgartner (ab 84. Unterauer), Bauer, Schaberl T., Klein, Sperr, Wieser A (ab 62. Haslberger)., Eisenauer (ab 84. Huber), Pichlmeier, Wieser M.

VfL Waldkraiburg: Bozjak, Lata, Stuiber, Komes (ab 62 Altmer), Keri (ab 89 Hadzic), Oguti, Karatepe, Kamhuber, Weichhart, Uzun (ab 86. Jusic), Rivis

Tore: 0:1 Karatepe (20.), 1.1 Bauer (29.) 1:2 Karatepe (34.), 2:2 Wieser M. (43.) 2:3 Oguti (59.), 2:4 Uzun (71.), 2:5 Rivis (80.)

Schiedsrichter: Scheidhammer (Moosinning)

Zuschauer: 140

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.