Babensham mit guter Moral

Kreisklasse: Rechtmehring führt 2:0, aber der TSV holt daheim noch zum Remis auf

image_pdfimage_print

Sie hätten ihn so gut gebrauchen können, den Drei-Punkte-Erfolg in Babensham: Doch den Rechtmehringern machte der Babenshamer Tobi Aimer wenige Minuten vor dem Abpfiff einen Strich durch die Rechnung. Mit 2:2 trennte man sich gestern im Kreisklassen-Altlandkreis-Derby. Bitter für die Gäste aus Rechtmehring: Man hatte schon 2:0 geführt …

Bei herbstlichen Temperaturen empfing der TSV Babensham gestern den SC Rechtmehring, der einen Top-Start erwischte: In der dritten Minute konnte Babenshams Torhüter Thomas Frank einen Schuss aus 16 Metern gerade noch an die Latte lenken, war jedoch gegen den Nachschuss von Tobias Kussinger machtlos.

 

Trotz des Rückstands spielte Babensham gut und überzeugte immer wieder mit schönen Ballstafetten. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Babenshams Stefan Oettl, der nach einer Flanke aber nur die Latte traf.

In der 39. Minute aber war es wieder der Gast, der traf: Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Babenshamer erhöhte Rechtmehring durch Robert Eyner auf ein für die mitgereisten Fans beruhigendes 2:0.

 

Pech für Rechtmehring: Nach der Pause brachte Matthias Hintermayr den TSV Babensham in der 57. Minute zurück ins Spiel, als dessen gefährliche Flanke vom Rechtmehringer Torhüter ins eigene Tor abgelenkt wurde.

Babensham witterte seine Chance, schnürte nun Rechtmehring in dessen Hälfte ein und drängte vehement auf den Ausgleich. Tobias Oberlinner traf nach einem Freistoß die Latte und Matthias Hintermayr verfehlte das Tor aus kurzer Distanz um Haaresbreite. Den 2:2 Ausgleich erzielte Tobias Aimer mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Eckball von Thomas Estermann kurz vor Schluss (86.).

 

Babensham hatte nach dem 0:2-Rückstand Moral bewiesen und Rechtmehring am Ende zwei Punkte verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.