Wagner rettet die Löwen

Erster Heimsieg für den EHC Waldkraiburg in der Oberliga-Saison

image_pdfimage_print

Erster Heimsieg für den EHC Waldkraiburg in der Oberliga-Saison 2017/ 2018: Am Freitagabend gewann die Mannschaft von Trainer Sergej Hatkevitch am siebten Spieltag gegen den TEV Miesbach mit 5:3. Die Tore in der Raiffeisen-Arena erzielten Brent Norris und Ken Neil, die Wiederauferstehung namens Lukas Wagner erzielte drei Treffer, darunter den entscheidenden zum 4:3 durch den die Löwen die Partie gegen den TEV letztendlich drehten.

In der ersten Reihe nichts zu suchen, zu langsam, keine Durchschlagskraft mehr, am besten verkaufen- über Löwen-Stürmer Lukas Wagner wurde in den letzten Woche nicht gerade positiv geurteilt. Am Freitagabend jedoch stand er wieder auf aus der Versenkung und es wäre dem 25-Jährigen zu wünschen, dass die harten Wochen jetzt hinter ihm liegen. Denn mit seinen drei Toren sorgte er fast im Alleingang für den Sieg gegen den TEV Miesbach, der den Löwen lange Zeit Paroli bot und an den Rand einer Niederlage gebracht hatte.

Ken Neil und Thomas Rott hatten ihre Verletzungen auskuriert und so konnte EHC-Coach Hatkevitch gegen Miesbach in Bestbesetzung antreten. Und der Auftakt in die Partie gegen den einzigen Gegner, gegen den man im bisherigen Saisonverlauf gewinnen konnte, war mehr als verheißungsvoll: Nach 45 Sekunden bekamen die Hausherren das erste Powerplay zugesprochen und bereits nach zehn Sekunden war Wagner erstmals in Erscheinung getreten, als er einen Schuss von Ludwig Synowiec unhaltbar abfälschte (00:55).

Wenig später verzog Top-Torjäger Brent Norris auf Zuspiel von Neal, und Anian Geratsdorfer im TEV-Tor musste sich nicht weiter bemühen. In Sachen Überzahl zeigte unmittelbar darauf der TEV Miesbach aber auch seine Kaltschnäuzigkeit und Stefano Rizzo durfte sich in die Torschützenliste eintragen (04:34). In der Folge gaben wieder die Löwen den Ton an, hatten Chancen trotz Unterzahl, zudem parierte Geratsdorfer einen Schuss von Neil nach tollen Pass von Christian Ettwein. Nach einer Viertelstunde gingen die Löwen dann erneut in Führung und erneut war es Wagner, der einen Rebound von Michael Trox zum 2:1 verwerten konnte (14:49).

Im mittleren Drittel verloren die Löwen dann aber aus nicht weiter erklärlichen Gründen den Faden und luden die Gäste somit freundlich ein, wieder ins Spiel zu finden. Zunächst traf der US-Amerikaner Christopher Stemke in Überzahl zum 2:2-Ausgleich (27:01), in der Schlussminute des zweiten Drittels wurde es dann kurios. EHC-Verteidiger Florian Ullmann tankte sich erst durch, wurde zu Fall gebracht und die Löwen erhielten einen Penalty. Ullmann aber vergab und fünf Sekunden vor Ende des Drittels erhielten dann auch die Miesbacher einen Penalty zugesprochen.  Anders als Ullmann war der angetretene Miesbacher James Hall aber Stürmer und so war der Tabellenletzte mit einem mal mit 3:2 in Führung (39:55).

Im Schlussabschnitt musste somit wieder eine deutliche Steigerung der Löwen her, doch anfangs zeigten sie sich noch mächtig zahnlos. Keiner wollte in Überzahl einen Schuss riskieren, keiner traute sich etwas zu und so fürchteten viele Fans schon, dass es eine Niederlage setzen würde. Doch mit ihren starken Fans im Rücken, die 60 Minuten tolle Stimmung machten und denen Coach Hatkevitch am Ende auch den Sieg widmen sollte, kamen die Löwen und besonders Lukas Wagner nochmals zurück. Zunächst gewann Brent Norris das Bully während die Fans im Hintergrund „Löwen geben niemals auf“ sangen; die Scheibe fand den Weg zu Ken Neil und mit seinem zweiten Saisontor stellte der Kanadier auf 3:3 (52:05).

Nur 69 Sekunden später hieß es abermals Überzahl für den EHC Waldkraiburg und jetzt war wieder Wagner an der Reihe. Zum dritten Mal in dieser Partie stand er goldrichtig und zum dritten Mal durfte er jubeln (53:14). Den Schlusspunkt unter die Partie, die am Ende noch etwas hektisch wurde, setzte allerdings Brent Norris: Auf der Torlinie stehend schoss er genau auf den Schlittschuh von Keeper Geratsdorfer und von dort ging die Scheibe unmittelbar ins Tor zum 5:3-Endstand (57:54). Mann des Spiels wurde aber Lukas Wagner mit seinen drei Treffern und die Löwen-Fans hoffen, dass diese Wiederauferstehung keine einmalige Erscheinung war. GM

 

Eishockey Oberliga Süd 2017/ 2018, 7.Spieltag. EHC Waldkraiburg – TEV Miesbach 5:3 (2:1/ 0:2/ 3:0). Tore: 1:0 00:55 Wagner L. (Synowiec L., Ullmann F. PP1), 1:1 04:34 Rizzo S. (Lidl M., Krisitc M. PP1), 2:1 14:49 Wagner L. (Synowiec L., Trox M.), 2:2 27:01 Stemke C. (Fissekis A., Hall J. PP1), 2:3 39:55 Hall J. (Penalty), 3:3 52:05 Neil K. (Norris B.), 4:3 53:14 Wagner L. (Ullmann F., Synowiec L. PP1), 5:3 57:54 Norris B. Strafen: EHC Waldkraiburg 12 Strafminuten, TEV Miesbach 16 Strafminuten. Zuschauer: 695.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.