Große Freude um Stefan Sperr

Am Abend die Arme zum Himmel im Ebersberger Stadion: Ein 1:0 für Reichertsheim

image_pdfimage_print

Zahlreiche Reichertsheimer Fans hatten sich auf den Weg nach Ebersberg gemacht am heutigen Abend – und es hat sich gelohnt: Die Freude war groß, als der Schlusspfiff vor 250 Zuschauern ertönte! Mit 1:0 besiegten die Männer um das Trainer-Team Ostermaier / Nurikic den unmittelbaren Konkurrenten in der Keller-Region. Das Golden Goal gelang Stefan Sperr per Kopf schon in der 23. Minute (unser Foto). Danach war ein heißer Kampf um diesen so wertvollen Dreier angesagt …

Unser Spielbericht:

Der TSV Ebersberg begann als Heimmannschaft etwas offensiver, hatte mehr Ballbesitz, konnte sich aber nicht zwingend durchsetzen. So sorgte schließlich ein Standard für die erste Ebersberger Chance. Ein 20-Meter-Freistoß aus zentraler Position von Konrad Voglsinger konnte SG-Keeper Matthias Löw im Nachfassen klären (10). Dann zielte Alexander Robeis aus 14 Meter über den Kasten. (16).

Den Freistoß von Konrad Voglsinger wurde von SG-Keeper Matthias Löw entschäft
Die SG RR brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen und die Anspiele nach vorne waren nicht präzise genug. Doch praktisch mit ihrer ersten Möglichkeit gingen sie nach einem ruhenden Ball in Führung.

Eine Freistoßflanke von Alex Baumgartner aus halbrechter Position fälschte Stefan Sperr (Foto) aus zehn Metern per Kopf ab und der Ball landete zum 1:0 für die Gäste im Ebersberger Kasten.

Das Spiel wurde nun etwas lebendiger, aber auch hektischer und der TSV Ebersberg, der vor dem Pausenpfiff noch den Ausgleich erzielen wollte, agierte dabei doch zu überhastet und mehr als zwei Halbchancen sprangen dabei nicht heraus.

Im zweiten Durchgang war die SG RR gleich von Anfang an voll da, attackierte früher und war gut im Spiel. Die erste Chance hatte jedoch der TSV Ebersberg als Christoph Lechner aus 20 Meter abzog, aber Ball wurde eine sichere Beute von SG-Keeper Matthias Löw (59).

In der 67. Minute wäre Markus Eisenauer nach einem Gassenpass von Stefan Sperr alleine auf das Tor zugesteuert, wurde aber vom Schiedsrichter wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der TSV Ebersberg wurde nun wieder etwas stärker, biss sich aber am Reichertsheim-Ramsauer Abwehrverbund die Zähne aus, lediglich ein Schuss von Alexander Robeis aus 16 Meter sorgte für Gefahr, verfehlte knapp sein Ziel (77).

Markus Eisenauer wäre zweimal durch gewesen. Einmal entschied der Schiedsrichter auf Abseits, beim zweiten Mal wurde er im letzten Augenblick unfair gestoppt.
Auf der Gegenseite wäre Markus Eisenauer nach einem Solo wieder auf dem Weg Richtung Ebersberger Kasten gewesen, wurde aber vom Ebersberger Verteidiger Christoph Ametsbichler am Trikot festgehalten, der für diese Aktion mit gelb noch gut bedient war (89).

In der 93. Minute stockte den zahlreichen Reichertsheim-Ramsauer Fans der Atem, als der Ball nach einem Schuss von TSV-Stürmer Christoph Lechner im Tor lag. Die gehobene Fahne des Mannes an der Seitenlinie ließ sie wieder durchschnaufen, denn der Schiedsrichter entschied danach zurecht auf Abseits und kurz darauf erfolgte der Schlusspfiff.

Alexander Boschner, der Torwart der Ebersberger, beleidigte nach dem Abpfiff wegen des nicht gegebenen Tores noch auf dem Spielfeld den Schiedsrichter und bekam dafür  die rote Karte.

 
Zufrieden zeigt sich das SG RR-Trainerduo Elvis Nurikic und Michael Ostermaier nach dem Spiel: „Wir haben kaum etwas zugelassen, das war die Basis des Erfolgs und wir haben endlich auch einmal nach einem Standard gewonnen. Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und dabei viel Engagement gezeigt“, so Trainer Michael Ostermaier.

Jede Menge Reichertsheim-Ramsauer Fans waren unter den 250 Zuschauern in Ebersberg. Das Team bedankt sich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich für die grandiose Unterstützung.
 

Für die SG RR geht es bereits am kommenden Mittwoch, 25. November, um 20 Uhr im Nachholspiel beim Kircheimer SC weiter.

ws

So haben sie am Abend gespielt (links Ebersberg – rechts Reichertsheim):

keeper Alexander Boschner 1 1 Matthias Loew keeper
player yellow card Christoph Ametsbichler 5 2 Matthias Neumaier player
player Lukas Volkmann 6 3 Alex Baumgartner player
player yellow card Manuel Mayer 7 4 Christian Bauer captain
player substitution home Simon Eglseder 8 5 Thomas Schaberl player
player Christopher Lechner 9 6 Korbinian Klein player
player yellow card Konrad Voglsinger 12 7 Stefan Sperr goal player
player substitution home Benedikt Platzer 13 8 Peter Huber substition guest player
captain Michael Steppan 15 9 Markus Eisenauer substition guest player
player substitution home Anton Voglsinger 17 10 Sebastian Pichlmeier player
player Alexander Robeis 18 11 Felix Maier substition guestyellow card player
Ersatzbank
keeper Florian Keinholz 20 23 Lucas Vaas keeper
substitute substitution home Maurice Yacoub 4 12 Andreas Wieser substition guest substitute
substitute substitution home Michael Huber 10 13 Max Wieser substition guest substitute
substitute Bakary Touray 11 14 Christoph Unterauer substition guest substitute
substitute substitution home Stefan Niedermaier 14 15 Andreas Hundschell substitute
substitute Matthias Gockner 16
Trainer
Steppan, Manfred Ostermaier Michael / Nurikic Elvis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.