Morgen der Pokal-Hit in Edling

Halbfinale auf Kreisebene: Ampfing kommt - Gestern ein Hoch aufs Dream-Team Schramme/Bacher

image_pdfimage_print

Sie haben allen Grund zuversichtlich auf den morgigen Dienstag zu blicken: Freddy Schramme (links) und Philip Bacher, das Edlinger Fußballer-Dream-Team! Ein Pokalhit steht nämlich am morgigen Dienstagabend im Edlinger Lindenpark an: Im Halbfinale des Toto-Kreispokals Inn-Salzach trifft Edling im KO-System auf Bezirksligist Ampfing. Unter der Leitung des erfahrenen Bayernliga-Schiedsrichters Thomas Wagner ist morgen um 19 Uhr der Anpfiff. Nicht zu verwechseln ist diese Pokalrunde auf Kreisebene …

… mit dem Toto-Pokal auf der höheren Verbandsebene, wo sich 1860 Rosenheim bereits für das Halbfinale qualifiziert hat (wir berichteten). Die nächst höhere Pokalstufe ist hier der DFB-Pokal, an dem der Sieger der Verbands-Pokalrunde teilnehmen wird. Vor vier Jahren hatte genau das der TSV 1860 Rosenheim geschafft.

Mit dem TSV Ampfing treffen die Edlinger Kreisliga-Spieler auf einen Bezirksligisten. Aber bekanntlich hat ein Pokal ja seine eigenen Gesetze, ein Überraschungserfolg ist allemal drin. Der Sieger jedenfalls steht im Finale im Mai 2018! Also eventuell gibt es morgen auch ein Elfmeter-Schießen, eine Entscheidung muss her.

Die andere Halbfinal-Begegnung ist am 31. Oktober zwischen Kiefersfelden und Waldkraiburg.

Im Viertelfinale im Juli hatte Edling mit 5:3 im Elfmeter-Schießen gegen Piding gewonnen. In der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden.

Gut jedenfalls gelang den Edlingern schon mal die ‚Generalprobe‘ am gestrigen Sonntag in der Kreisliga gegen die ehrgeizigen Ostermünchner. Unser Spielbericht:

Schön langsam nimmt das DJK-Schiff unter der Interims-Trainerschaft von Stefan Eck (wir berichteten ausführlich) wieder Fahrt auf: Zwei schnelle Tore zum Spielbeginn sicherten gestern den Heimerfolg – das Dream-Team Schramme-Bacher hatte wieder zugeschlagen.

Beim Unentschieden in Bad Endorf kündigte sich schon an, dass die Edlinger langsam wieder zu alter Stärke finden. Entsprechend sollte gestern ein Sieg eingefahren werden. Die Aufgabe war aber nicht ohne! Immerhin stellte sich der Bezirksliga-Absteiger SV Ostermünchen im Ebrachstadion vor.

Der Gast aus Ostermünchen war noch gar nicht richtig auf dem Platz, als der DJK-SV Edling schon mächtig gegen des Gegners Tor drückte. Schramme konnte sogleich in der 13. Minute die anfängliche Offensivpower nutzen und die Herein gabe von Philip Bacher zum 1:0 verwerten.

Ostermünchen hatte sich wiederum noch nicht ganz vom Anfangsschreck erholt, als vier Minuten später das 2:0 fiel. Nun bediente Freddy Schramme seinen kongenialen Paßgeber von vorher, Philip Bacher.

Langsam fand der SVO nun besser ins Spiel – die erste Halbzeit in dem betonten Kampfspiel ging aber klar an den Hausherrrn aus Edling.

Die Halbzeitpause zeigte beim Gast Wirkung, zumal dieser von den Spielanteilen her mehr das Heft in die Hand nahm.

Letztendlich stand die Edlinger Abwehr sehr kompakt, klare Torchancen waren eher Mangelware. Außerdem war Goalie Manu Küspert -zurück im DJK-Team – wieder sicherer Rückhalt.

Spannend wurde es dann noch, als Patrick Eder per Freistoß in der 74. Minute auf 1:2 aus Sicht des SVO verkürzte. In der hektischen Schlussphase sahen die 150 Zuschauer zudem eine rote Karte für den Ostermünchener Niedermeier.

Der DJK-SV Edling konnte letztendlich den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

Edlings Abteilungsleiter Toni Baumgartner war hinterher mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden. Er wertete den Erfolg als verdienten Heimsieg auf Grund der besseren Spielanteile in der ersten Halbzeit.

So haben sie gestern gespielt (links Edling):

keeper Manuel Kuespert 1 1 Johannes Schenk keeper
player yellow cardsubstitution home Thomas Rotherbl 2 6 Maximilian Haas substition guestyellow card player
player Amando Hala 3 7 Bernd Schiedermeier substition guest captain
player Niki Putner 5 9 Andreas Niedermeier red card player
player substitution home Lukas Fuchs 6 10 Markus Prechtl player
player Guiseppe Costanzo 7 14 Patrick Eder goalyellow card player
captain goal Frederik Schramme 9 17 Markus Kendlinger player
player goalyellow card Philipp Bacher 10 25 Fabian Jäger player
player Martin Haeuslmann 14 32 Michael Paccagnel player
player Benedikt Schwaiger 18 66 Markus Ahammer substition guest player
player substitution home Bastian Baumann 19 89 Alexander Krichbaumer player
Ersatzbank
keeper Bastian Köll 21 16 Chtistian Dettendorfer keeper
substitute substitution home Bernhard Müller 4 15 Sebastian Kendlinger substition guest substitute
substitute substitution homeyellow card Andreas Hammerstingl 8 18 Johann Kuchler substition guest substitute
substitute Benjamin Geiger 11 20 Christian Dirscherl substitute
substitute substitution home Toni Prietz 12 97 Ridvan Tuna substition guest substitute
Trainer
Eck, Stefan Thaler, Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.