Albaching seit neun Spielen sieglos

Zerfahrene Partie bringt eine erneute Heimschlappe für das Team von Manuel Krebs

image_pdfimage_print

Der SV Albaching ist nun schon seit neun Spielen in der Fußball-A-Klasse sieglos. Auch im heimischen Nasenbachstadion, wo es traditionell besser läuft, verlor der SVA erneut gegen keinesfalls überragende Gäste. Taufkirchen war gegen extrem ersatzgeschwächte Hausherren (es fehlten verletzungsbedingt Thomas Lindner, Andreas Birkmaier, Thilo Simke, Stefan Bauer, Daniel Halik, Kai Oppermann) in der ersten Hälfte tonangebend. Der Treffer zum 1:0 für Taufkirchen fiel schon in der 25. Minute durch Manuel Schmidinger. Die Gäste hätten bis zur Pause erhöhen können, zweimal musste die Torlatte für den SVA retten.

Unser Foto: Albachings Coach Manuel Krebs hat Personal-Probleme aufgrund zahlreicher Verletzungen …

In der zweiten Hälfte war zunächst wenig los, die Partie war sehr zerfahren und insgesamt auf keinem hohen Niveau. Kurios das 2:0 für den TSV Taufkirchen: Keeper Schmeiser verschätzte sich bei einem Befreiungsschlag von Alexander Losbichler und das Leder kullerte über die Torlinie.
Die Schockstarre dauerte aber nicht lange: In der 64. Minute traf SVA-Stürmer Matthias Bareuther über die linke Seite, als er den Torhüter geschickt verlud.

Die Partie wurde nun interessanter und aggressiver, die Albachinger agierten endlich engagierter und pressten den Gegner mehr in deren Hälfte. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Patrick Kainz in der 83. Minute. Er setzte sich über die linke Seite durch und verpasste das Tor nur um Millimeter.

Der SVA hatte am Schluss aber in der fünfminütigen Nachspielzeit keine zwingende Chance mehr, so dass es, vor allem aufgrund der ersten Hälfte beim verdienten Sieg für den TSV Taufkirchen blieb.

Am kommenden Sonntag muss nun beim Keller-Tabellennachbar Eiselfing II gepunktet werden …

cf

Foto: Renate Drax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.