Ein Grünthaler Befreiungsschlag …

Fußball-Kreisliga: Mit 4:1 den Ex-Bezirksligisten Raubling in die Schranken verwiesen

image_pdfimage_print

Einen Befreiungsschlag landete der FC Grünthal gestern inmitten der englischen Woche der Fußball-Kreisliga beim TUS Raubling. Mit einem deutlichen 4:1 wies man den Ex-Bezirksligisten und aktuellen Tabellennachbarn deutlich in die Schranken. Erfreulich aus Grünthaler Sicht ist ebenfalls die Tatsache, dass auch im Angriff endlich der Knoten geplatzt ist. Gleich zweimal traf Youngster Manuel Freutsmiedl, Grünthals Nummer fünf (unser Foto) …

Die Partie startete verhalten und beide Mannschaften hatten ausgeglichene Spielanteile. Erste Chancen erarbeiteten sich der FCG in der 6. und 16. Spielminute, die Torabschlüsse von Raimund Asenbeck und Irfan Selimovic gingen jedoch noch am Kasten vorbei.

In der 25. Minute jedoch ging Grünthal bereits in Führung. Nach einem Foulspiel an Selimovic entschied der Schiedsrichter Baumgartner auf Strafstoß, den Kapitän Philipp Asenbeck souverän im linken Eck verwandelte.

Der FCG wirkte nach der Führung beflügelt und so spielte man munter weiter.

Nur zehn Minuten später setzte sich der quirlige Anton Manhart gegen seinen Gegenspieler durch und scheiterte nur knapp an TUS-Keeper Rappenglitz. Den Abpraller bugsierte Patrick Schmid über die Torlinie zum vermeintlichen 2:0, doch zum Erstaunen aller Spieler und Zuschauer entschied der Schiedsrichter auf ein Abseits.

So blieb es bei der knappen Führung für die Reiter-Elf zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam der TUS aus Raubling etwas besser in die Partie und hatte die ersten, wirklich guten Chancen. Aber FCG-Keeper Thomas Asenbeck war auf ein ums andere Mal hochkonzentriert auf seinen Posten.

Die Grünthaler holten dann mit Youngster Manuel Freutsmiedl innerhalb von nur fünf Minuten zu einem Doppelschlag aus. Der eingewechselte Michael Hochrinner brachte den Ball zweimal von rechts gut in den Strafraum, Freutsmiedl war zweimal zur Stelle und schloss mit sehenswerten Toren zur viel umjubelten Drei-Tore-Führung ab.

Der TUS Raubling gab sich jedoch nie auf und bekam nur zwei Minuten später in der 66. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Florian Kellerer traf vom Punkt zum 1:3-Anschluss.

Der FCG ließ jedoch an diesem Tag nichts anbrennen und gab wiederum nur zwei Minuten später die passende Antwort. Irfan Selimovic traf aus dem Gewühl heraus, stellte den alten Vorsprung wieder her.

In den restlichen 20 Spielminuten verwalteten die Gäste das Spiel und auch Raubling kam zu keinen zwingenden Chancen mehr.

Für die Reiter-Elf war dies ein wichtiger Sieg – man zieht so mit dem TUS Raubling in der Tabelle gleich. Beide Teams befinden sich somit zwei Partien vor Vorrunden-Ende im sicheren Mittelfeld der Kreisliga.

Der FCG emfpfängt nun am kommenden Sonntag den SV Seeon/Seebruck, der gestern mit 1:8 zuhause gegen den SV Westerndorf eine heftige Niederlage einstecken musste! 

ps

So haben sie gespielt gestern (rechts Grünthal):

keeper Stefan Rappenglitz 1 1 Thomas Asenbeck keeper
player yellow card Sebastian Pichler 4 2 Simon Schatzeder player
player Patrick Fritsch 6 3 Raimund Asenbeck substition guestyellow card player
player Milan Novak 8 4 Denis Reiter player
captain goal Florian Kellerer 10 5 Manuel Freutsmiedl goalgoal player
player Sebastian Huber 11 6 Patrick Schmid substition guest player
player Valentin Schoeffel 15 7 Philipp Asenbeck goal captain
player Lorenz Jilg 16 8 Mirza Smajlovic player
player yellow cardsubstitution home Thomas Arnold 17 9 Anton Manhart player
player Michael Gruber 19 13 Matthias Bernhart player
player Richard Thaller 20 14 Irfan Selimovic goalsubstition guest player
Ersatzbank
substitute Philipp Moosner 5 21 Dominik Strohmaier keeper
substitute substitution home Alexander Riedl 7 10 Jakob Obermayr substition guest substitute
substitute Florian Meixner 9 11 Patrick Strohmaier substition guest substitute
substitute Lukas Eder 13 12 Michael Hochrinner substition guest substitute
substitute Bernhard Sasjadvolk 22
Trainer
Bauer, Ingo Reiter, Hermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.